Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
115 Views

Ein großartiger Abend auf dem 118. Presseball Berlin

oder einmal mehr ein tolles Erlebnis inmitten von supernetten Menschen

Immer wenn das Maritim Hotel am Landwehrkanal sich aufhübscht um den Presseball zu beherbergen schmeiß ich mich in mein schicksten Fummel und fahre hin. Diesmal sollte ich sogar hingefahren werden – nur leider hat der Shuttleservice aus ungenannten Gründen ausgerechnet bei mir versagt. Vielleicht ist Lichterfelde dann doch zu „aufregend“ für so einen Service obwohl das Chamäleon Theater es auch immer schafft ;) … aber von so was laß ich mir den Abend nicht verhageln und das obwohl es ein mistiges Wetter war und wir ewig im Hausflur in der Kälte standen. So what… Fehler passieren und mein Auto fuhr uns sicher und hybrid in die Tiefgarage des Maritim Hotels. Zwar etwas zu spät aber immer noch rechtzeitig um den VIP Empfang beizuwohnen. Was ich immer wieder fasziniert am Berliner Presseball finde ist  die Vielfalt an Persönlichkeiten und bodenständigen Menschen aus allen Schichten der Gesellschaft. Ich lieeeeebe sowas sehr… vor allem wenn es offene neugierige Menschen sind. Abgesehen davon trifft man immer wieder Wiederholungstäter bei diesem Ball.

Der Presseball Berlin serviert aber noch viel mehr – in den vielen unterschiedlichen Räumen auf zwei Etagen wird flaniert, lecker gespeist und natürlich wahnsinnig viel getanzt. Auf allen Etagen gibt es feine kulinarische Abenteuer mit gannnnz viel Liebe serviert. Mein großes Highlight an dem Abend waren zum Beispiel die Meeresfrüchte Spezialisten von ATTILUS und FRISCHEPARADIES. Kaviar und Austern bester Qualität – überhaupt ist das FrischeParadies mein absoluter Lieblingsladen wenn es darum geht frischen Fisch zu kaufen. Leider wohne ich tatsächlich zu weit weg um da öfter einzukaufen.

Doch zurück zum Presseball…… während auf der Hauptbühne die Weather Girls rockten tanzte man im zweiten Saal zu Rock’n’Roll Klassikern oder genoß die Klänge der Hauptstadtharfe. Natürlich hat die Spielbank Berlin wieder ein Roulette Tisch aufgebaut und ein Hauch Olympiade fand man bei einer Sportschuss-Simulation. Und wem das alles zu stressig war, der lag  einfach mit HD Relaxbrille auf einen Massagestuhl und genoß den Eintritt ins Unterbewußtsein. Das und noch viel mehr bot der 118. Presseball Berlin und genau deswegen gelingt es dieser Veranstaltung mich niemals zu langweilen – selbst nach dem mittlerweile 4. Besuch! Am Ende gibt es dann auch noch eine Tombolaverlosung mit wirklich wunderbaren Preisen – bei der ich leider mal wieder leer ausging. Doch wie sagt man… Kein Glück im Spiel dafür aber viel in der Liebe…  :). Dafür gabs am Ende dann ein Trost Goodiebag… und auch hier läßt man sich beim Presseball echt nicht lumpen! Ich hoffe auch im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein und vielleicht besuche ich dieses Jahr auch die  Sommer Edition. Ick froi mia….

 

 

About the author:
Has 2769 Articles

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Flower Mermaid RealnessPLEASE FOLLOW ME ON INSTATime to Relax at Hotel Provocateur Berlin2019 RealnessMerry Christmas 2019 / photo by Elderwood Photography HamburgThese old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!
RSS BURLESQUE FASHION
  • Prickelnder Glamour: Burlesque-Shows faszinieren mit Stil
    © Feisty Cat Photography Schon in den Anfängen der Burlesque-Shows standen die aufreizenden Damen besonders für einen Aspekt: Glamour, Glitzer und Körpergefühl. Freizügige Themen waren zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine erweiterte Form des Varieté. Aufgrund der Ähnlichkeit mit Striptease galt die stilvolle Form des Tanzes als Sittenwidrigkeit und fand oft hinter verschlossenen Türen in […]
  • Beruf Model bei Burlesque Fashion?
    © Shutterstock Soziale Netzwerke verrohen zunehmend. Ähnlich wie das Modelbusiness geht es dabei nur noch um Profit und das Schmücken mit fremden Lorbeeren. Kürzlich bekam ich mehrere Hinweise auf eine Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Fulltime-Model von Burlesque Fashion ausgibt. Im Grunde hab ich nichts dagegen auch wenn das völliger Humbug ist, […]

Back to Top