Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 916 Views

Ein Abend im Bel Ami – Deutschlands edelstem Nachtclub

oder es gibt für alles ein erstes Mal – selbst für ein Besuch im Freudenhaus

blog_belami03

„Aufregende Damen mit Klasse und Stil bereiten Ihnen im Bel Ami Berlin „Deutschlands edelstem Nachtclub“ (Playboy) eine Nacht, die Ihnen unvergesslich bleibt und die sie gerne wiederkommen lässt. “ Zitat Bel Ami …. soviel zur Online-Werbung des Clubs und um gleich Fragen vorweg zu beantworten… NEIN ich habe meine Passion nicht ins Rotlicht verlegt und werde das wohl auch nie tun. Eine gute Freundin hat uns zu einer privaten Feier ins Bel Ami geladen.. also eigentlich das Frl. Kroft die wiederum meine seelische Unterstützung benötigte 😉 … und nicht nur sie.. auch Tara la Luna und MeloDrama wurden geladen. Die eine um dort eine Burlesquevorstellung zu bieten, die wir wiederum supporten durften..

blog_belami02

Ich muß sagen meine bisherigen Erfahrungen im Bereich Etablissements für käufliche Liebe beliefen sich auf Fernsehdokus insofern interessierte mich ein Besuch im Bel Ami schon und nicht nur mich wie sich rausstellte. Mehr oder weniger alle Gäste der Party sahen sich interessiert um – mit mehr oder weniger meine ich allerdings in erster Linie die Damen. Warum die Herren der Schöpfung so ohne Interesse waren, bleibt wohl ihr Geheimnis 😉 .. denn wer kehrt schon gerne an den Ort des „Verbrechens“ zurück *lol*. Man traf sich in den einzelnen Suiten die fast alle mit Whirlpool oder zumindest großzügiger Doppel-Badewanne ausgestattet waren. Die eine feudaler die anderen einfacher… Was allerdings auch überall herumstand bzw hing entsprach dann wohl eher der praktischen Funktion: Papierhandtuchspender und Massageöl. Und beides passte so gar nicht ins Interior. Das das Etablissement zu den edelsten Nachtclubs Deutschlands gehört konnte man aber trotzdem nachvollziehen.. es war alles sauber und gepflegt wenn auch ein klein wenig antiquiert. Ick meine hat heutzutage noch jemand Videocassetten? So echte mit Band drin…. ? Nee oder..? Aber Charme haben die Zimmer definitiv.. plüschig und verrucht und hervorzuheben ist auf jeden Fall der Service!

blog_belami01

Noch vor der ersten Show von Tara gab es allerdings noch eine weitere Sehenswürdigkeit zu bestaunen. Das Dessert – serviert auf einer Insel mit zwei Bergen und eine Insel mit zwei Bergen und dem tiefen weiten Meer mit viel Tunnels und Geleisen und dem Eisenbahnverkehr, nun wie mag die Insel heißen, ringsherum ist schöner Strand, jeder sollte einmal reisen in das schöne Lummerland…. das man dieses Lied auchmal anders interpretieren kann hätte ick ja nie gedacht.. aber so wie die Dame dort auf dem Tisch lag kam es mir vor als hätte Ihr jemand die Brustwarzen mit Strippen an der Überdachung befestigt. Die Desserts wie auch die Snacks, die leider schon sehr ausgesucht waren weil wir wiedermal zu spät kamen, schmeckten aber hervorragend – viel zu hervorragend wie ich heute morgen auf der Waage feststellte. BRRRRRRRRR……

blog_belami04

Tara’s Shows waren professionell und schön… ein klitzekleinesbißchen hatte ich das Gefühl sie wäre doch aufgeregt gewesen… und das einer erfahrenen Entertainerin… aber ich glaube der Kick an Adrenalin auf der Bühne wird niemals verschwinden. Zwei Dinge muß ich schlußendlich noch loswerden. Zum einen ist es auch gar nicht so einfach eine supporting Rolle während eines Auftrittes zu haben.. irgendwie war sie wieder da die kleine aber feine Anspannung sich irgendwie zu dämlich anzustellen… was glücklicherweise nicht geschah und zweitens hat sich mir die dann die Frage gestellt, indem Falle aber dem Kerl in mir, braucht man(n) das? Braucht Mann diese Art des Entertainments…. die Antwort lautet für mich.. JEIN….. also mir würde das wenig zusagen, zumal meine Art der Zerstreuung eine offensichtlich andere ist… aber wenn es dazu beiträgt den Druck mancher Kerle zu nehmen.. na Bitte.. lieber so als irgendwann zu platzen oder andere schlimme Dinge zu tun.

About the author:
Has 2708 Articles

1 COMMENT
  1. stefan bauer

    grüßgott hallo
    ich habe mal ne wiechtige frage an sie
    ich weiß das frau hübschmann mal für sie gearbeitet hat bzw das noch tuht alls bordell big mama ich möchte mit ihr kontakt aufnehmen weil ich was mit ihr bereden möchte pro sieben gibt keine adresse her bzw darf keine post weiter senden meine post anschrift stefan bauer brennerstraße 29
    82194 gröbenzell ich bitte sie das frau hübschmann sich bei mir melden soll mfg stefan bauer aus gröbenzell bei münchen

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×