Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 937 Views

Die tuffigste Bar in Kreuzberg – Roses Bar

oder eine wirklich extrem spritzige Erfahrung….

Roses Bar Berlin

… denn ich hab Wasser bestellt. Wasser mit Kohlensäure… Immerhin. Irgendeine Säure sollte auch noch Früh am Morgen wirken, dachte ich mir so. Warum? Nun streng asketisch lebende Menschen werden es verstehen. Nachdem nun zwei meiner näheren oder manchmal näheren Bekanntschaften Rad fahren… und seitdem ich mit Babsi und Jacki im GMF doch einen fürchterlichen Kater in (auf) meinen Kopf gespürt habe (jaaa es war die Perrücke, ich weiß).. hab ich mir vorgenommen mal den bewußten Absturz zu vermeiden. Klappt. Könnte man sagen…. zumindest bin ich mir ziemlich sicher am frühen morgen zu wissen wo ich meine Lippenkontur nachziehen muß.

Obwohl diesmal gings trotzdem daneben…. keine Ahnung warum. Aber ich wurde von Nina dezent darauf hingewiesen. Danke übrigens an dieser Stelle. Nun die Bar in Kreuzberg… und zwar mitten in Kreuzberg… kam als Empfehlung von RIK… einem Freund von Zoe.. und solch Empfehlungen nehmen wir immer sehr sehr Ernst. Wir also morgens um fünf da rein und hollllla….. es war nicht leer. Gut es waren unter den Gästen auch ein paar Leichen…. Schnappsleichen wohlgemerkt… aber auch ein paar nette Personen mit den man morgens um 5 Uhr noch fünf bis zehn Zeilen wechseln konnte ohne dabei peinlich wegzugucken weil der Atem doch betrunken machen könnte. Die Bar war schräg aber nicht unromantisch ;-).. ich fand allerdings das Kumpelnest3000 irgendwie lustiger…

  Sheila Zoe Roses Bar BerlinOutfits passend zum Innendekor (siehe oben)

… kann aber auch daran liegen das ich völlig unerwartet von Pricilla da hingeführt worden bin und plötzlich Polla Desaster an der Bar Dienst hatte. Da fühle ich mich gleich irgendwie zuhause…. aber die Roses Bar hat schon was. Ich kann die Drinks leider nicht beurteilen wie gesagt aber das Wasser war spritzig, die dort anwesenden Personen auf jeden Fall für einen kleinen Schnack über Lifestyle, Leben, Berlin, Transen, Lesben, Schuhe, Markenschuhe, Louboutin Markenschuhe… zu haben. Also Daumen hoch für die Roses Bar Berlin und wenns mal wieder etwas länger wird… oder heller…. dann lohnt der Besuch in der Oranienstraße in Kreuzberg.

Aber ich hab ja auch noch was in Reserve…. das Vagabund…. da hat man mir versichert auch nach Sonnenaufgang noch nen Absacker nehmen zu können… also das nächste Mal gehts dahin.

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top