Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 100 Views

Die Eselin von A. am schönen Wannsee

oder der Besuch am südlichsten Ende der Stadt kann schon lecker sein…

Achhh.. wie schön kann gutes essen sein wenn der Rest der Stadt im Fussballfieber vor der Glotze hängt… *lool* … ein bisschen kam ick mir vor wie in diesen Epidemie Seuchenfilmen.. denn weit und breit war keen Mensch zu sehen. Während man auf dem Weg zum Restaurant wenigstens noch vereinzelnd Menschen auf der Strasse gesehen hat.. waren nach der Nachspeise alle Tod… bzw. im Fussballrausch und icke ziemlich gut genährt :-). Das Restaurant Eselin von A. hat einige Stationen hinter sich nachdem sie 2009 ihren Wilmersdorfer Stammplatz verlassen haben. Gelandet ist ditt olle Nutztier mitten an der schönen Königstrasse und serviert noch immer kleine aber feine Spezialitäten. Ich glaube wir haben einfach mal alles probiert war für das Restaurant typisch ist. Ein anspruchsvolles Menü, einen einfachen Flammkuchen und einen frischen Fisch vom Grill. Vorweg kann ick sagen.. war allet lecker!

Im schönen Garten hinter dem schicken Häusle bekommt man ein kleine verwunschene Märchenlandschaft geboten um die leckeren Speisen in entsprechend angenehmer Atmosphäre einzunehmen. Denn was wäre ein kulinarisches Geschmackserlebnis ohne entsprechendes Gesamterlebnis – genau… nur halb so gut. Doch da müßt ihr euch in der Eselin von A. keine Gedanken machen.. zumindest nicht in den Sommermonaten. Das Essen kam pünklich – war auf den Punkt zubereitet und schmeckte trotz einer leichten Schärfe sehr gut. Beeindruckende Geschmacksvariationen wie z.b. Rosmarineis brauchen eine Weile kommen aber doch irgendwie an…

Wer den Weg an den wunderbaren Wannsee nicht scheut oder einen Wochenendausflug plant und mehr als Grill- und Bierlokale sucht, der sollte der Eselin von A. unbedingt seine Aufwartung machen und sich vorher die Geschmacksknospen anspitzen. Denn es kommen einige interessante Variationen auf den Gaumen zu… die es gilt zu bewältigen. Das geht im übrigen nicht wenn die Gaumenfreunden eher auf Massen eingestellt sind… wer Berge an Fraß für unter 10 EUR erwartet ist in der Eselin leider nicht am richtigen Platz… aber ganz ehrlich … wer will das schon.

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top