Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
3 Comments 150 Views

Die Entscheidung zur Lindt Diva 2013

oder war ja klar !

blog-Lindt-Diva-2013

Beinahe hatte ich mir was vorgemacht… wenn .. ja wenn… da nicht schon einige dieser „typischen“ Mainstream Entscheidungen gegen mich gefällt worden wären. Im Grunde wusste ich das jemand, der die „Weiblichkeit“ nur darstellt, egal wieviel Potential einer DIVA vorhanden ist, niemals in die engere Wahl kommt. Auch wenn der Vorsprung der Votings gewaltig war und ich wahrscheinlich, den ein oder anderen Freund mit der Aktion auf Facebook über die Maßen hinaus genervt habe. Anyway.. dafür entschuldige ich mich und verspreche in naher Zukunft so einen Scheiß nicht mehr anzuleiern. Im Grunde bin ich ein gebranntes Kind.. denn schon auf dem Angermaier Laufsteg – deren Trachtenmode ich immer geschätzt habe, wurde meine Wenigkeit trotz bester Performance und viel Applause NICHTmal unter die ersten Drei gewählt. So isses.. es fehlt den Menschen einfach an Fantasie.. oder ist es gar Mut? Ja ich glaube es ist eher MUT. Kann sich ein Multimillionen Euro Schokoriese erlauben eine Dragqueen, einen Frauendarsteller oder Transsexuelle unter die letzten fünf zu wählen? Klare Antwort – Natürlich nicht.

Selbst wenn einige Werber dafür Verständnis hätten, die Führungsetage von Lindt bangt um die Kundschaft auf dem hart erkämpften Schokomarkt. Die Angst eine Zielgruppe zu verärgern – wahrscheinlich sogar eine ähnlich große Menschengruppe, wie die, die gerade in Russland gewaltig Stimmung macht, gegen Andersdenkende, ist einfach zu groß. Ich werde ein Teufel tun und Lindt Schokolade mit den verblendeten Menschenrechtsfeinden gleichsetzen – aber auch LINDT Schokolade war nicht mutig genug um ein Zeichen zu setzen, für mehr Offenheit in unserer Gesellschaft – leider. Letztendlich war dieses Facebook Voting Zeuchs ein reines Social Marketing Element… denn die Votings waren praktisch für den Eimer aber die vielen Verteiler haben Lindt garantiert einiges an Social Power gebracht. Entschieden wurde letztendlich nur nach Gusto und persönlichem Geschmack – und interessanterweise scheinen da auch hinter den Kulissen einige unstimmigkeiten zu bestehen. Die gestrige Präsentation der 5 Auserwählten wurde schnell wieder offline genommen, aber ich kann euch garantieren.. unter ihnen waren nur ECHTE Frauen jeden Alters 😉 … Nun bin ich nicht nachtragend, wenn auch ein wenig enttäuscht, wünsche aber allen fünf Finalistinnen (Elke, Katharina, Ruth, Kirsten .. und die fünfte hab ich vergessen) das Beste… ein tolles Shooting im Hotel Ritz Calton und der Gewinnerin ein paar großartige Erinnerungen.

Mir wurde von Lindt ein „most votet“ Preis zugesagt.. Ich bin gespannt was mich da erwartet… wahrscheinlich eine überschaubare Ladung Hüftgold worüber ich mich natürlich freue und mein Versprechen einhalte, dem ein oder anderen Unterstützer ebenfalls ein Dankeschön zukommen zu lassen. Die entsprechenden Personen wissen schon wer gemeint ist. Natürlich bedanke ich mich auch bei einem besonderen Fräulein – mit der ich im Nachgang eine spannende Diskussion zum Thema „Frau sein“ hatte – ich wünsche auch Ihr alles Gute auf ihren Reisen durch die facettenreiche Weiblichkeit.

Tagged with: , ,
About the author:
Has 2696 Articles

3 COMMENTS
  1. Sabrina Violet

    Das gibt´s doch wohl nicht 🙁 Ich dachte bis zuletzt das du gewinnst. So hatte ich zumindest den Eindruck als ich hin und wieder die Lindt-Seite anschaute. Das aber dann andere Kriterien an den Tag gelegt wurden und aufgrund dessen die Siegerin gekürt wurde, finde ich unter aller Kanone. Tut mir Leid Sheila. Für mich bist du die Nr.1 !
    Wir dürfen uns aber bei dir bedanken … du hast uns gezeigt welche Schokolade wir nicht mehr essen werden 😉 Danke.

  2. Maren

    Entschuldigen musst DU dich schon mal gar nicht!!!
    Einfach nur schade/traurig das einige Menschen noch immer nicht im 21.Jahrhundert angekommen sind!
    Für mich bist und bleibst du die Beste…auch wenn dir das nicht unbedingt weiterhilft 🙂
    Liebe Grüsse

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top