Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 176 Views

Die BBC rockten 8000 Menschen im privilege – the face of ibiza

oder erstens kommt es anders und zweitens garantiert in Ibiza…

blog_privilegetitel

Wenn man so einen Abend in Berlin plant, dann weiß man meistens worauf das alles hinausläuft. Location nach Location wird abgefahren und ganz selten gibt es wirkliche Überraschungen – ist man doch zu sehr mit den üblichen Verdächtigen verbrudert. Ganz anders isses in einer Stadt wo alle einem nett Grüßen und vor allem alle es gern sehen wenn DU mit Ihnen gesehen wirst.. bzw. es gern gesehen wird wenn Du mit Ihnen auf der einen oder anderen Party auftauchst. In Berlin ist der Samstag der ungekrönte Partyabend der Stadt… klar gibt es andere HIghlights mitten in der Woche aber irgendwie ist und bleibt der einzig wahre Tag der Samstag.

Hier in Ibiza isses egal…. jeder Tag ist Party pur. Abende ohne volle Clubs gibt es nicht. Insofern übertreffen sich die Clubs Pascha, Amnesia, Priviliege, Space usw. allabendlich mit Entertainment, Mottopartys und unglaublichen Previews – will sagen – Vorabendentertainment. Und immer landet diese Gruppen von Entertainern an einer Stelle. Dort wird dann um die Freitickets in Form von Bändchen gebuhlt und ich übertreibe nicht wenn ich sage – es gibt Menschen die machen alles für ein Freiticket. Ich gehöre nicht dazu.. ich steh immer noch auf meinem überhohem Ross und sage wenn die mich nicht kostenlos reinlassen …. dann eben nicht. Insofern war es uns ein besonderes Vergnügen mit einer „Kollegin“ die an diesem Abend für die Face of IBIZA Party engagiert war, erst durch die Nacht .. und dann durch das Backstage der wohl größten Disco die ich je gesehen hab zu gehen. 8000 Menschen besuchten an diesem Abend den Event im Privilege und dank eben dieser BAckstage Erfahrung… übrigens mit Schminkraum, Wasserflaschen for free und noch so einigem mehr… durften wir uns ebenfalls auf einen gesonderten Bereich die Menschenmassen anschauen. Ich war sichtlich „impressed“ . ick meine so und nur so fühlt sich zum Beispiel Lady Gaga wenn sie vor lumpigen 2000 Menschen in der Columbiahalle auftritt…. und das waren 4 mal so viel…. unglaublich!!!….

blog_privilege09

Ein BBC Headliner war an diesen Abend an den Decks und versorgte die Massen mit Musike, eine geniale Lichtshow und allein das Feeling diese Massen an Menschen so von der Bühne aus zu überblicken war ein bleibender Moment in meiner mittlerweile recht langjährigen „Karriere“ als Rampensau. Aber 14 Tage sind nicht viel Zeit – insofern zog es uns noch weiter zur nächsten Party die allerdings in Ermangelung eines Parkplatzes ausgelassen werden mußte. Das Pascha sollte unsere Anwesenheit wieder honorieren, doch diesmal war es ein eigenartiger Besuch…. oder besser gesagt wir waren zu „normal“ gekleidet. Die Gäste waren irritiert… wir waren weder freakig noch schräg sondern mehr als glamourös und sowas scheinen englische Urlauber nicht nachzuvollziehen…. die glotzten wie Autos. Unbehaglichkeit machte sich breit und wir fuhren weiter ins SPACE. Das SPACE in IBIZA hat bei Janka und mir eine langjährige Tradition 😉 …. insofern war das eine Location die als Abschluß funktionieren mußte. Doch schon am Eingang fragte ich mich … warum muß ich eigentlich schon wieder so viel reden um hier kostenfrei reinzukommen. Nach gut 5 min hatte ich den behaarlichen Türsteher soweit das er uns rein ließ – und das lag garantiert an den zu un“freakigen“ Outfits.

blog_privilege03

Was ich damit sagen will…. ein Tipp von mir zur Partyinsel für alle Transen, Transvestiten, DragQueen, Drag Princesses und alle Unentschlossenen.. scheißt auf das Passing, gebt Euch richtig Mühe EXTREM auszusehen.. denn bei 35 – 70 EUR EIntritt isses mir völlig egal ob mich jemand für ein weibliches Wesen hält….. es geht allein um die Show am Eingang…. insofern kramt die grellsten Makeuptöne raus und habt keine Scheu diese zu benutzen… es lebe die Travestiekunst in seiner schrillsten Form.

Tagged with: , ,
About the author:
Has 2700 Articles

1 COMMENT

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top