Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
901 Views

DHL (u) – Das Halbe Leben unterwegs

oder es war einmal ein kleines Paket aus den USA auf dem langen Weg ins alte EUROPA.

DHL Paketlager

Meine Reise ins neue Land begann mit einer Bestellung fern von meiner Heimat… aber ich stelle mich erstmal kurz vor… ich bin eine kleine ungefaltete Pappschachtel die auf Ihre große Reise wartet. Und eines schönes Tages war es soweit, irgendeine Knallerbse hat tatsächlich etwas bestellt und mein großer Auftritt begann. Zuerst wurde ich gefaltet.. dann wurden tolle Outfits sorgfältig in mich gelegt und dann wurde ich verklebt.. das war eher unangenehm, denn dieses Tucking war noch nie mein Fall.

Was dann geschah kann ich nur schemenhaft wiedergeben, ich wurde bestempelt, beklebt, geworfen, geschüttelt, war hoch oben in der Luft und hatte in wenig Unterdruck während der Landung auf dem neuen Kontinent. Alles war so neu… und ich sooo gespannt. Die Luken öffneten sich und ich nahm einen großen Zug aus…. naja…. aus dem Dampf einer Zigarette die mir ein Paketverladebediensteter ins Gesicht pustete. Gräßlich… aber ich war immer noch guter Dinge, denn bald würde ich meiner Bestimmung näher kommen und von einem freudigen Empfänger aufgerissen werden. Ich wurde in einem Wagen geladen mit großen roten DHL Buchstaben und umgeladen und umgeladen und erwartete dann meine unmittelbare Auslieferung. Der Kurier mit dem großen DHL Buchstaben auf seinem Shirt trug mich direkt zur Tür und klingelte. Ich war in freudiger Erregung.. gleich ja gleich würde ich meiner Bestimmung gerecht werden. Doch leider öffnete niemand…. von da an war alles anders als in meinem Heimatland.

Ich wurde in eine Postfiliale gebracht… wohlmerkend das er grummelnd und schlecht gelaunt keine Benachrichtigung ausfüllte. Ich war verloren…. ich merkte hier geht was richtig schief. Nach der Rückkehr in meine Postfiliale wurde ich in ein Regal gestellt…. zu all den anderen Paketen. Schön warm war es ja… ein künstlicher Weihnachtsbaum stand direkt vor der Nase… hübsch.. doch leider.. kam niemand um mich abzuholen. Irgendwie kam ich mir vor wie ein Hundewelpen was auf seine Adoptiveltern wartet. Nach einer langen wirklich ruhigen Zeit… denn die meisten meiner Kollegen in den Regalen waren abgeholt wurden und das aufregendste der Besuch des Nachtwächters… doch ich hoffte endlich auf meine Auslieferung. Es geschah nix… ich wurde vergessen.

DHL Paketlager

Was ich nicht wußte war das meine Bestimmungsperson alle Hebel in Bewegung setzte um mich zu erhalten. Er rannte zu allen umliegenden Postfilalen weil mein Trackingcode ihm verriet.. ich sei in Deutschland. Er rief bei DHL an und hinterließ eine Beschwerde, dann eine Folgebeschwerde mit hoher Priorität und der Garantie eines Rückrufes.. doch nix tat sich.. er wurde nicht zurückgerufen und ich war verloren und maßlos verzweifelt. Dann kamen sie wieder – die netten Damen und Herren mit den roten DHL Buchstaben auf ihren Uniformen und nahmen mich endlich aus meiner Regalecke. Endlich. Geschafft dachte ich …. bevor mir einer unsanft einen Stempel auf die Papphaut presste. Ich entzifferte die Schrift “ R … E …. T …. O …. U …… R“… Hä… sind die blöd.. ick will nicht zurück. Ich schrie und meckerte ohne Erfolg… es blieb dabei. Ich wurde von meinem Bestimmungsort weggefahren… HILFEEEE…. Bei der Einfahrt in meine neue Lagerstätte konnte ich SAULHEIM – internationales Postzentrum lesen… warum? wollen die mich etwa wieder zurückschicken… NEIIIINNNNN… ich bin ein Star, holt mich hier raaaaaaaauuuuuus!…. Half ooch nix. OK. Ganz ruhig. Vielleicht fällt meinem Empfänger noch was ein.

Der kämpfte mit aller Macht gegen die dussligen Bemerkungen der Callcenter Angestellten.. und gab schließlich auf…. welch eine Ärger. Nun liege ich hier und werde wahrscheinlich wieder nach Hause geschickt, um dann diese Reise wieder anzutreten. Grauenhaft. Mein Ansehen hat arg gelitten, all die Tritte und Würfe haben meinem Inhalt nicht gut getan… aber ich bleibe hart. Ich werde gegen die dusslige deutschen Postbestimmungen und deren Dienstleister gewinnen auch wenn ich nur aus Pappe bin…

(Fortsetzung folgt)

Die Geschichte beruht auf wahren Begebenheiten, jegliche Ähnlichkeiten, vor allem mit toten Lebewesen, ist weitesgehend beabsichtigt und entspricht nur in unerheblichen Detail nicht der Realität.

About the author:
Has 2728 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Fashion Overload!Love the Summergreen !Asian Fusion FashionRed is the new blonde ;)Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo Premiere
RSS BURLESQUE FASHION
  • Dragons Chain – glänzende Schuppenpanzer mit Stil
    Alle Bilder © Dragon Chains Schuppen möchte man ja eigentlich loswerden – die Werbung proklamiert etliche Shampoos um die lästigen Gesellen schnell loszuwerden, doch in diesem Fall rate ich stark davon ab – denn diese Schuppen schmücken extremst. Als ich das erste Mal von Dragons Chain gehört habe und Bilder auf den sozialen Netzwerken fand […]
  • Burlesque Outfits sind sinnlich und sexy
    © Shutterstock Burlesque Tänzerinnen haben einen verführerischen Hauch, der sie umgibt. Neben der knisternden Atmosphäre versprühen die Outfits auch einen geheimnisvollen Anteil. Durch zahlreiche feine Details, schöne paillettenbesetzte Abschnitte, Federn und mehr wird aus den Kleidern ein absoluter Hingucker. Doch was gehört alles zu einem solchen Outfit? Make-Up, Nageldesign und feurige Leidenschaft Klar ist, dass […]

Back to Top