Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 52 Views

DHL = Deutschlands Hirnlose Lieferanten?

oder mal weg von der Kultur – hin zu weltlichem oder sollte ich sagen alltäglichem


© Girls Girls Girls – schon Elvis hatte Probleme mit der Post 😉

Es sind die kleine Dinge im Leben die meistens unglaublich viel Zeit kosten. Oft denkt man: ich mach mal schnell dies oder jenes und bemerkt noch schneller das es alles andere als wenig Zeit kostet. Das kostbarste was dieses Leben allerdings für uns bereithält ist nunmal die Zeit. Sie ist unbestechlich – und einzigartig. Sollte jemand Zeitreisen erfinden – ändere ich diesen Artikel gerne, doch bis dahin… isses wie es ist. Nun kennt ihr alle bestimmt unseren Lieblingstodfeind – den Postversand. Ich liebe ja onlineshoppen wenn da nicht diese hirnrissigen Botendienste wären.. wobei ich ganz speziell einen meine… DHL. Ich kann gar nicht zählen wie oft ich mich schon über diese Gattung Mensch, die dort beschäftigt ist, geärgert habe. Ich möchte dabei nicht alle über einen Kamm scheren, allerdings häufen sich die „Unfälle“ in mehreren Bezirken der Hauptstadt. Ein Paketfahrer muß vor allem eines gut können… fahren. Allerdings muß man für die Fahrerlaubnis auch lesen können, ansonsten würde man den Führerschein nicht bekommen… und genau da befindet sich das Paradoxum.


— unbedingt beim lesen den Song laufen lassen 🙂

Fahrer die mich in letzter Zeit wiedermal mehrere Stunden gekostet haben und nun Teil dieser wunderbaren Kolumne sind, haben es offenbar geschafft eine Fahrerlaubnis zu bekommen ohne dabei lesen zu müssen. Grandios oder?. Sie waren nicht in der Lage das jeweilige Paket an meine Firmenadresse zu liefern obwohl… in der zweiten Zeile ganz eindeutig ein Firmenname stand. Das führt mich zu der Vermutung das die Aneinanderreihung von mehreren Buchstaben über die erste Zeile hinaus, eine unüberwindbare Heraufforderung darstellt… und das wiederum verleidet mir das Onlineshopping wahnsinnig. Sicher mag es sein das in unserer Gesellschaft auch Überbeanspruchung, Termindruck und Stress dabei eine Rolle spielen, aber das sind keine Ausreden für nicht erbrachte Sorgfalt. Das Ende vom Lied ist nämlich immer ein ungehöriger Zeitaufwand… furchtbar!!

Eine andere lustige Situation ist die Übermotivation. Voller Vorfreude das der DHL Bote sein Ziel gefunden hat bimmelt er an der Haustür und stellt fest, da macht ja gar keiner auf. Na bestens denkt er sich .. wozu habe ich so schicke neue Benachrichtigungskarten. Flugs wirft er eine von diesen aufwendig gestalteten Kärtchen als Erinnerung in den Kasten mit der Bitte das Paket, das er nun noch eine Weile spazieren fährt, am nächsten morgen ab 11:00 in der jeweiligen Filiale abzuholen. Nun soweit klingt alles gut oder?… das System scheint zu funktionieren, wenn da nicht der kleine Schönheitsfehler wäre, das dieser Fahrer gar nicht bis 11:00 die gesammelten Schätze in der Postfiliale abliefert. Man stellt sich nun in dieser IMMER überfüllten Post mit seiner Karte in die lange Schlange – wartet geduldig bis all die Menschen von ganzen zwei – manchmal auch drei Postbeamten abgearbeitet werden, die ihren Job dann auch gerne mal auf Sehlsorge oder Produktberatung für die Postbank ausweiten, sieht wie manch einer, der hinter einem in der Schlange steht, langsam aber sicher die Nerven verliert und denkt sich „WUUUSAAAA“ – ich bin eins mit dem Universum. Dann kommt der große Augenblick – man darf an den Tresen vortreten und seinen tollen Schein rüberreichen. Die Beamtin verschwindet kurz um mit einem süffisanten Lächeln zurückzukommen und zu sagen… „Nee also wissen se – ditt müssen se mal als Beschwerde formulieren – der Bursche liefert seine Pakete nie vor 15:00 Uhr ab – warum der immer 11:00 ruffschreibt wissen wa ooch nicht.. wir können aber nix dafür….“. Sie könnte dem das zwar auch sagen.. aber sowas liegt ja ausserhalb ihrer Zuständigkeit ;-).

In dem Augenblick gibt es immer zwei Möglichkeiten… eine AK47 unter der Jacke hervorzaubern und knallhart alles umnieten was man so vor sich sieht.. oder zu sagen: „Vielen Dank dann komme ich gern nachher nochmal vorbei – ich stehe immer sehr gerne bei ihnen in der warmen Post und schaue ihrer spannenden Beschäftigung zu – ach und übrigens ihr Makeup ist ein Traum ;-)“. Ich entschied mich für die zweite Option – besser is ;-). Von diesen Beispielen könnte ich jetzt noch diverse eigene und mehrere aus dem Bekanntenkreis zum besten geben. Ich könnte aber auch von dem Briefzusteller berichten, der gerne mal mit dem ein oder andere Bierchen auf seiner Mittagstour die Kehle benetzt um dann nachmittags um 16 Uhr mit Gerstengeruch vor einem zu stehn und zu zetern das es ihm zu anstrengend ist, wenn er bei der Anschrift auch die zweite Zeile lesen muß… Soooo und ick kümmer mich mal jetzt darum irgendwie an mein Paket zu gelangen – hab ja Zeit für solche Spielchen.

Tagged with: , ,
About the author:
Has 2702 Articles

2 COMMENTS
  1. Franka Matowitko

    Hi Sheila,
    versuchs doch mal mit der Packstation, vieleicht geht es besser.
    Den dort bekommst Du eine SMS auf Dein Handy, daß das Packet dort liegt.
    Ich hatte bis jetzt nur einmal bei der Packstation das Problem, weil der Absender vergessen hatte PACKSTATION rauf zu schreiben.

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Zuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of Grey
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×