Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 149 Views

DHL – der Service der Deutschen Post am Hindenburgdamm

oder eine weitere abstruse Geschichte aus der Reihe… vertraue NIEMALS der Deutschen Post

IMG_1276

Ich kenn mich mit den Strukturen im Transportwesen echt nicht aus, aber eines weiß ich … die Variable DHL / Deutsche Post ist mindestens so unberechenbar wie die Unendlichkeit. Selbst wenn man weit im vorraus etwas bestellt und mindestens 4 mögliche Zustelltermine einplant, kann es in die Hose gehen. So geschehen mit einem kürzlich bestellten Kleid/Kostüm, das wesentlich für eine große Show gewesen wäre… Während der Versender sofort reagiert hat, hat DHL mal wieder das Kind in den Brunnen geschubst. Theoretisch hätte das Paket am Dienstag zugestellt werden müssen… laut Tracking… doch eine Sinnflut oder ein Hurricane haben das wohl verhindert. Das Tracking verriet „Zustellung abgebrochen“ … naja… soweit hätte ich ja noch folgen können doch der Mittwoch lief nicht besser.

Trotz hoffnungsvollen Wartens erwischte der DHL Bote offenbar die 30 Minuten, die das Heim unbesetzt war und schaffte es weder beim Nachbar noch beim Gegenüber zu bimmeln. Doch auch das ist nicht der Stein des Anstosses, sondern die Tatsache, das der nette DHL Herr eine der wundervollen Kärtchen im Briefkasten hinterließ, mit denen man in der Regel seine Pakete in der naheliegenen Filiale (Deutsche Post am Hindenburgdamm) abholen kann. Leider geht die Geschichte hier erst richtig los… In der Filiale Hindenburgdamm wurde einem dann erzählt, das man schließlich kein Lagerhaus ist und die Pakete vom gestrigen DHL Kurier einfach nicht angenommen hat… Ähhhhhhmmmm…. axxxoo… klar. Das klingt logisch. Ich solle doch mal bitteschön mich bei der telefonischen Reklamationsstelle beschweren und gleich noch meckern das die Umstände nicht mehr haltbar sind für den Hindenburgdamm. Eine Paketausgabestelle ist also KEIN Lagerhaus und hat offenbar nicht die Verpflichtung, die Pakete, die am Tage nicht ausgeliefert werden konnten, anzunehmen.

Ich glaube in dem Augenblick setzte meine vollkommene Resignation ein. Mein Gesicht entgleiste und ich konnte fast nichts mehr sagen. Nachdem ich mich einigermaßen gefangen hatte und die Dame am Schalter mich bat den Tresen zu räumen, fragte ich noch mir nichts dir nichts, wo denn nun mein Paket sein könnte. Die Antwort war quasi das Tüpfelchen auf dem iiiehhhhh… Das weiß niemand, schließlich streiken die DHL Fahrer ja ab morgen wieder… was sie als Filial-Postbedienstete überhaupt nicht verstehen könne… In dem Augenblick verließ ich das Postamt, faltete mein kleines Kärtchen vorsichtig in eine Taubenform, stieg auf eine kleine Anhöhe und warf mein Benachrichtungskärtchen einfach mal in die Luft. Es segelte mitten auf eine Kreuzung und wurde brutal von einem Bus überfahren. Wo mein Paket jetzt ist kann ich leider nicht sagen… und leittragender wird jetzt der Versender sein.. denn am Montag brauche ich den Inhalt nicht mehr. Interessiert das die Deutsche Post… ich glaube nicht !!!

Ach und als kleine Sideshow gab ich mir noch einen Anruf bei der Reklamation-Hotline, dessen Kärtchen mir ausgehändigt wurde, mit der Aussage: Beschweren Sie sich dort ruhig. Die Hotline konnte mir dann auf die Frage, wie ich denn nun an mein Paket komme, auch nicht weiterhelfen und notierte zum Schein meine Telefonnummer … wahrscheinlich auf einem weiteren tollen „Verstehen Sie Spaß“ Kärtchen mit Postlogo. Davon müssen die schon Millionen haben. Im übrigen meinte diese Hotline Dame dann noch, das es ja nicht sein kann, das eine Postfiliale Pakete nicht annimmt – ich müsse das wohl falsch verstanden haben… hahahahahhahahahahahah…

About the author:
Has 2681 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top