Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 677 Views

Deutschlands erste Burlesque Bar Queen Calavera braucht Hilfe

oder ein kleiner Schritt für Euch – ein wichtiger Schritt für die Burlesqueszene

12666234_10208800739920048_1200174750_n

Nun ich gebe zu ich war noch nie als Performer im Queen Calavera obwohl ich seit 2008 in der damals kleinen Burlesque Szene tätig bin. Es ist noch immer schwer den Menschen und einem Publikum zu erklären, das Burlesque so viel mehr ist, als Frauen, die sich nackig machen. Burlesque ist Vielfalt und genauso sehe ich das Queen Calavera bzw. die Person, die aktuell das Queen mit Herzblut betreibt. Wir hatten gerade im vergangenen Jahr einige lustige Diskussionen über die Burlesqueszene in Deutschland und sind oft einer Meinung gewesen. Um so mehr traf mich die Information, das das Queen Calavera schlagseitig am Hafen von Hamburg liegt. Die Gründe dafür sind teilweise verrückt, teilweise typisch Deutsch… haben aber nichts mit Mißwirtschaft oder Dummheit zu tun… so zumindest wurde es mir glaubhaft vermittelt !! Es wäre doch wirklich eine Schande wenn wir – die Community – nicht in der Lage wären, eine wichtige Spielstätte für uns und internationale Künstler zu retten. Darum kauft Euch eine Tasse, ein tolles Shirt, ein Photoshooting in grandioser Kulisse oder noch besser gleich eine ganze Burlesque Party mit Free Drinks all night long und einer grandiosen Show für all Eure Gäste. Na wenn das kein genialer Firmenevent ist, dann weiß ich ja auch nicht 🙂

+++++++++++++++++++++++++++++++++
Zum Helfen gehts hier lang: https://www.indiegogo.com/projects/queen-calavera-let-us-save-burlesque-history#/
+++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Text des Initiators: „Das Queen Calavera öffnete im Juni 2008 seine Pforten. In den Anfangstagen war die Szene noch klein und es traten Performer aus Hamburg und Berlin auf. Zu den ersten Performern auf unserer kleinen Bühne zählen die Teaserettes, die Harbour Pearls, Eve Champagne, Julietta la Doll, Eden Berlin, Frau Pepper, Ginger Synne und Marlene von Steenvag. Alle diese großartigen Künstler haben ihre ersten burlesquen Schritte auf unserer Bühne getan. Heute führen wir ein internationales Booking und buchen pro Jahr rund 70 verschiedene Künstler aus aller Welt. Viele Performer kommen erstmals nach Deutschland, um unsere Gäste mit Glitter, Glamour und Magie zu verzaubern. Wir bieten sowohl bekannten Künstlern als auch Newcomern eine Bühne. Die Förderung vom Nachwuchs ist uns wichtig und soll in Zukunft eine größere Rolle spielen.

Heute sind wir eine internationale Institution, eng verbunden mit Festivals und Burlesque-Events, wie dem Helsinki Burlesque Festival, Caput Mundi (Rom), Berlin Burlesque Festival, Polish Burlesque Festival (Warschau), dem Cirque Rouge (Wien), Burlesque Circus (Utrecht) und Prague Burlesque.

Das Queen Calavera ist ein einzigartiger und magischer Ort, eine der wenigen Bars, die noch wirklich authentisch ist. Burlesqueperformer, Personal und Stammgäste sind wie eine kleine Familie, in der jeder willkommen ist und sich wohlfühlen soll.

12665610_10208800740360059_657599952_n

Wir sind ein kleines Unternehmen, ohne Sponsoren oder Investoren, komplett unabhängig und authentisch. Trotz unserer kleinen Möglichkeiten ist es uns ein wichtiges Anliegen, unsere Künstler gut zu behandeln. Neben der Gage kommen noch Reisekosten und Unterbringung hinzu. Die wirtschaftliche Lage verschlechtert sich momentan, aber unsere monatlichen Kosten steigen. Dadurch sind wir in eine Lage geraten, finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen zu können. Uns droht von behördlicher Seite das Aus und es bleibt nur wenig Zeit, um die Situation zu retten und das Queen Calavera am Leben zu erhalten. Wir brauchen Eure Hilfe und wenden uns an die burlesque Szene, unsere Fans, unsere Gäste und alle Menschen, die Kunst wertschätzen, um unsere kleine Bar am Leben zu erhalten. Um allen Supportern einen Gegenwert zu bieten, haben wir uns verschiedene Perks, wie großformatige Burlesquefotos, Fotoshootings mit Burlesqueperformern, ein limitiertes Shirt und vieles mehr ausgedacht. Jeder Cent zählt: Sollten wir das Ziel nicht erreichen, wird das zusammen gekommene Geld dennoch in die Rettung des Queen investiert und selbstverständlich werden alle Perks ausgeliefert.

Wir freuen uns über jede Unterstützung und wenn Ihr Ideen, Anregungen, oder Perks zur Verfügung stellen möchtet, schreibt uns: savethequeen@queencalavera.com“

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top