Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 76 Views

Designer for Tomorrow – Fashion Week 2009 powered by P&C

oder der frühe Vogel fängt den Designer Nachwuchs

Designer for Tomorrow - Fashion Week 2009 powered by P&C

Um auf der Fashion Week das spezielle Event rauszusuchen was einem 100% gefällt bedarf es einer enormen Vorbereitung insofern nix für mich. Wenn ich die Möglichkeit habe an einem Freitagvormittag einen Catwalk in exklusiver Atmoshäre mit einer guten Freundin mitzuerleben.. dann wäre ick schön blöd da Nein zu sagen – insofern nahm ich das Angebot an und besuchte in aller Herrgottsfrühe die Designer for Tomorrow Fashion Show.

Designer for Tomorrow - Fashion Week 2009 powered by P&C

Mitten auf dem Bebelplatz haben sich diverse Sponsoren einen Tempel errichtet auf dem die internationale Fashionszene sich feiern läßt – was für dem einem zu overstyled war, war für den anderen zu improvisiert – für mich war es genau richtig… mit einer Ausnahme – die zahlreichen Fotografen haben nicht wirklich Notiz von mir genommen, insofern war ick also in geheimer Mission unterwegs. In voller Bond-Manier.. damit meine ick aber den James, nicht den Peter, schlich ick also durch die Halle und beobachtete Fashionvictims die zum einen entweder beruflich mit dem Event verbunden waren oder zum anderen einfach nur mal das sehen wollten was MORGEN in den Warenhäusern von P&C hängt.

Designer for Tomorrow - Fashion Week 2009 powered by P&C
Auch wenn die Damen aßer Konkurrenz liefen.. die Kostüme fand ich Klasse!
In einer loungeartigen Vorhalle verköstigen diverse Promotiongirls Getränke und gefühlte Millionen Fotografen erhoffen sich DAS gute Bild zu schießen… insofern nicht wirklich eine mit Spannung erfüllte Luft. Das sollte sich ändern als es endlich losging – dank guter Kontakte in der zweiten Reihe platziert erwarteten wir die 8 Jungdesigner die jeweils vor dem Lauf Ihrer Models mit einer kurzen Videobotschaft eingeblendet wurden. Erwähenswert gleich am Anfang war die wirklich coole Catwalkmusike zu jedem Designer, perfekt inszeniert und gespickt mit Highlights u.a. von Grace Jones – dazu muß ick sagen… Ick hab mich in Grace Jones ver-hört… die is ja mal richtig geil die Pladde… egal.. zurück zum Catwalk.

Designer for Tomorrow - Fashion Week 2009 powered by P&C
Die Meute jagt das Reh… und erlegt es direkt vor dem Luxusgefährt. Welch Dramatik!

Aus meiner Sicht waren die ersten Designer doch ziemlich angepasst mal abgesehen von Michael Sontag dessen Models sehr coole Strumpf-Heel-Kombinationen trugen und die Herren die präsentieren durften waren noch irgendwie müde … so sahen sie jedenfalls aus; also wenn Bruce da gewesen wäre hätte er gesagt. DRAMA DRAMA DRAMA.. Baby…  Der Glamour betrat den Catwalk mit den Kreationen von Frida Weyer… tolle Roben mit Federaccessoires und transparenten lang fallenden Gewändern, die einem Model fast zum Verhängnis geworden wären… aber is nochmal gut gegangen. Im Anschluß daran kam endlich mal kräftige Farben ins Spiel, leuchtendes Magenta der Collection Invisible City von Dawid Tomaszewski waren betont klassisch aber eben durch Farbakzente besonders und … wie das meiste auf dem Designer for Tomorrow Catwalk straßentauglich.

http://www.youtube.com/watch?v=0OKCmwjifOA

Nach intensiver Beratung einer ausgewählten Jury ging der Designer for Tomorrow Award… aaaaaannn.. na…. genau an zwei Personen. Zum einen an Julia Knüpfer und zum anderen an Joel S. Horwitz – eben genau diese beiden die ick nicht so spannend  fand. Irgendwie wiedermal ein Schlag in die Bauchgegend meines Fashionemfindens *lol*… juuut.. ansonsten jibbet zu bemerken das die Djs Tama Sumo & Prosumer einen sehr coolen Job gemacht haben … und das ich tatsächlich aus meiner bescheidenen Sicht eine wirklich würdige Vertretung meiner Fashionfigur Sheila Wolf gefunden habe. Ein Mädel, entgegen dem Trend der meisten dort, lief im wunderbaren Cherrykleid, mit göttlichen Peeptoes und entzückendem Kopfaccessoires dort rum – mein Kompliment ich hätte es nicht besser machen können *grins*

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top