Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 25 Views

Derrick Barry vs. Britney Spears

oder Amercia Next Top Talent Superstar …

http://www.youtube.com/watch?v=rKyCakDuQFQ
Beobachtet mal den Baywatch Drunken Master – dem steht der Mund offen

Am Beispiel von Derrick Barry alias Britney Spears möchte ich mal die Vor- und Nachteile eines Female Impersonators, auch Drag Queen Star Double genannt, verdeutlichen. Zu aller erst kann man sagen sind Doubles eine bewährtes Mittel um sich vor den ganzen „furchtbaren“ Paparazzis zu schützen insofern macht es Sinn sich einen anzuschaffen. Hätte Britney damals schon von den Künsten von Derrick gewußt ich glaube Ihr wäre viel erspart geblieben.

Aber kommen wir mal zum wesentlichen… Ein Male to Female (MtoF) Star-Double wie Derrick hat durchaus einen großen Vorteil…  wenn jemand von ihm Sexvideos macht und ins Netz stellt dann interessiert das keine Sau… 😉 oder zumindest schadet das weniger seiner Karriere als Künstler, denn niemand würde ihn erkennen. Selbst wenn er als Britney Double quasi an Platz zwei der Billboard Charts stehen würde.. die Person hinter der falschen Britney ist incognito…

Ein weiterer großer Vorteil von Derrick ist.. selbst wenn und ich sage bewußt wenn er eines Tages auf die völlig schwachsinnige Idee kommen würde sich die Haare abzurasieren.. dann würde da A) bei ihm noch halbwegs vernünftig aussehen und B) er wüßte sehr gut wie er dieses Problem innerhalb kürzester Zeit mit einer guten Perrücke wieder beseitigt. Bei Britney bin ich mir da nicht ganz so sicher.

Aber natürlich gibt es auch zu erwähnende Nachteile. Zum Beispiel muß Derrick wie ein bekloppter eine Show nach der anderen machen und verdient wahrscheinlich in einem Jahr nicht ansatzweise so viel wie Frl. Spears für den gruseligen Auftritt bei dem MTV Awards eingesackt hat. Aber der Weg zu Ruhm und Ehre ist eben ein Steiniger und der Weg zum großen Geld ein furchtbar großbrockig Felsiger und da wir den permanent mit Stöckel betreten isses für uns doppelt so schwer. Oder habt ihr schon mal ne Drag Queen mit Jesuslatschen gesehen..? Grauenhaft. Egal.


..und wer den puren Derrick erleben will…  

Ich jedenfall finde Derrick Barry einfach mal supertoll. Er steht in meiner Rangliste der besten Travestiekünstler on AIR gleich neben Shequida und Courtney Act. Ich bin gespannt wann die erste Transe endlich bei den Deutschen Popstars bzw. DSDS aufläuft. Irgendwie ist das echt überfällig… nur leider kann ich mit meinem Stimmchen keen Köter aus der Hütte holen… geschweige denn Dieter beeindrucken. Also laß ick das mal lieber…

About the author:
Has 2708 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×