Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 125 Views

David Bowie-Ausstellung – „David Bowie is here“ im V&A Museum in London

oder Sightseeing kann manchmal Gänsehaut pur sein

blog-bowie-london

Ich geb es offen zu, Sightseeing sucks. Es gibt nicht viele „Sights“ die mich in den letzten Jahren wirklich geflashed haben. Kürzlich war der Ausflug an die Wasserfälle von Schaffhausen sehr schön und auch ein bisschen beeindruckend aber geflashed?? Nee das hat es jetze auch nicht wirklich. Heute aber mußte ich mich der neugierigen Mehrheit beugen und bin mitgetrabt. Erst wurden die Kronjuwelen serviert und ich kann mit Genugtuung sagen… it sucks. Es war tödlich, Menschenmassen die sich drängeld um Vitrinen scharen, nur um eine dusslige Krone zu beglotzen. Nee… und dafür noch 20 Pfund freiwillig hinblättern… Nee nee.. nee.. das ist nicht meins. Doch das Schicksal hat uns dann zur aktuellen Bowie Ausstellung „David Bowie is here“ ins V&A Museum geschliffen und was soll ich sagen… Gänsepickel bis zur Sohle.

Schon beim Eintreten in die Retrospektive des Meisters der Verwandlung holt Dich eine Videoperformance ab die ein wenig aus den Anfängen von Bowie berichtet. Wie ein Theater werden frühe Stationen in Zeiten der Beatles und Rolling Stones beleuchtet und mit Videoperformances begleitet. Toll.. ick stand davor wie ein Kleinkind vor dem Eisverkäufer und konnte mich nicht entscheiden zu gehen. Ein weiteres interessantes Phänomen sind Gucklöcher in Türen… Die Menschen stehen Schlange um durch fremde Leute Löcher zu kieken.. bezeichnend oder? Kinder werden hochgehalten, Neugierde… ein unglaublicher Motor unserer Gesellschaft. Natürlich werden seine unzähligen Originalkostüme gezeigt und seine Zeit in Berlin beleuchtet. Auch hier sind Videoanimiationen in einem Extraraum absolut sehenswert. Ein weiterer Raum erzählt über Bowie Hang zur Schauspielerei – kurze Szene aus seinem Werk als Darsteller zeigen die unterschiedlichen Rollen des Chamäleons und verzaubern erneut. Und danach steht man im Videokubus… ein ca. 8 x 8 x 8 Meter großer Raum der komplett mit Videoschnipseln und Songs seiner Geschichte bestrahlt wird. Mal laut – mal über das transportable audiobegleitende System werden seine Songs ausgestrahlt und man erstappt sich dabei mitzusingen.. LAUT… verzaubert von dem Meister der Verwandlung.


Bowie als Transwandler …. wiederentdeckt…

Endlos viele beseelte Gesichter die hockend auf die Leinwand schauten saßen vor mir und lauschten der Stimmung die Bowie ausstrahlt selbst wenn er nicht live auftritt. Vor vielen Jahren … ach es sind schon jahrzehnte kam ich in den Genuß ihn mal live vor dem Reichstag zu erleben. Dieses Erlebnis heute hat viele der damaligen Eindrücke wieder ausgegraben. Sanfte Drogen spielten eine wesentliche Rolle und haben uns damals teilhaben lassen an seiner Vision. Das Victoria and Albert Museum hat mit dieser Ausstellung meinen Aufenthalt in London soooooo unglaublich bereichert das ich jedem Besucher dieser großen Stadt im verbleibenen Jahr bis August diese Ausstellung ans Herz legen muß. Taucht ein.. verbringt Stunden mit Bowie, schaut Euch vergangenes aber auch neues an… laß ihn auf Euch wirken und nehmt Bowie mit auf Eure Reise ins Land des Meisters. Fuck.. .war das Geil.. ich glaub ich bin echt gerockt….

About the author:
Has 2698 Articles

1 COMMENT

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top