Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 209 Views

Das verflixte 7. Jahr der Boheme Sauvage im Wintergarten

oder mal wieder eine ausverkaufte Reise in die Roaring Twenties

blog-boheme-sauvage-7jahre-042

Wenn Absinth fließt, wenn Hosenträger zur Standardbewaffnung der Herren werden und die Damen mit Pailetten und Federboas wedeln… wenn der Wintergarten eine Nachtschicht einlegt.. dann heißt es, die einzigartige Boheme Sauvage ist mal wieder zu Gast. Ick durfte zwar schon zweimal in der vergangenen Woche im Wintergarten staunen und dennoch war diese Reise mal wieder ein Muß. Viel zu lange hatte ich den einstigen Must-Go Termin aus den Augen verloren aber kann mit ruhigem Gewissen sagen.. es hat sich nichts verändert… naja… doch.. es ist deutlich größer geworden. Wenn ich an meine erste Boheme Sauvage im Oxymoron zurückdenke.. an all die wunderbaren ersten  Impressionen dieser Zeitreise – haaachhh ja… es ist gut das gutes Bestand haben kann – auch über einen Zeitraum von 7 Jahren. Zur Feier des Tages waren alle „alten“ Recken der Boheme Sauvage wieder zusammengekommen.

blog-boheme-sauvage-7jahre-02
Auch Reisegruppen wird Einlaß gewährt – vorausgesetzt man kümmert sich rechtzeitig um Karten 🙂

Wie gewohnt gab es nackte Tatsachen aka. Burlesque, Variete (klar wir waren ja im Wintergarten) und ein gesangliches Highlight auf der Bühne. Die wunderbare CHLOE, die in damaliger Zeit als Bauchladengirl ein wesentlicher Bestandteil der Boheme war, steht nun auf der Bühne als Hauptact und singt sooooo schön. Zusammen mit den LES ENFANTS TERRIBLES swingte sie die feierwütige Masse locker weg. Aber auch der Varietekünstler MONSIEUR CHAPEAU lies mir kurzfristig die geschminkte Kinnlade zu Boden schlagen – that’s entertainment. Die Tatsache das der Event ausverkauft war hatte leider auch seine Schattenseiten. Der Wintergarten ist kein kleines Theater und dennoch waren die Räumlichkeiten fast schon unterdimensioniert. Es gab zum Beispiel wenig Chance seine Millionen Mark zu verzocken da es an den Spieltischen immer äußerst gut gefüllt war. Eine unglaublich geniale Idee war das Catering im Hof. Die obligatorische Currywurst, aber auch Kassler mit Kartoffelsalat und einfach nur ’ne Brezel für das Zwischendurch halfen eine Grundlage zu schaffen für einige Aperols und den ebenfalls obligatorischen Absinth.

blog-boheme-sauvage-7jahre-06

Die Boheme Sauvage ist nicht in die Jahre gekommen und das ist auch gut so. Vielleicht wird sie ein wenig unüberschaubarer wenn sie noch größer wird – da aber Else auch weiterhin die kleinen Orte (wie das Bassy) bespielt und damit in Kauf nimmt das die Karten schnell vergriffen sind behält die Boheme Sauvage den Charme jenseits einer Massenveranstaltung. Sie muß nicht reifen wie ein guter Wein – sie warvon Anfang an ein exzellentes Tröpfen. Ich bezweifel zwar das ich als Gast der ersten Stunde jede Boheme in Deutschland besuchen kann.. denn Else Edelstahl trägt diese Idee auch in die Welt hinaus… aber mein Herz gehört in die Zeit der Flappers, des Glitzers und des Glamours… und das solange ick auf hohen Absätzen stehen möchte. Nett fand ich auch das auch andere Freunde des Ersatzhaares und Wegdrückschlüppers diesen Event für sich entdeckt haben… und das zum ersten Mal. Ich wurde auf meiner ersten Boheme Sauvage Anfang 2008 beharrlich mit Nina Queer verwechselt, was wiederum bedeutet, das die Menschen uns dort erwarten.. und wenn ich nochmal gefragt werde wo man denn eine Zufluchtsstätte unter seines Gleichen findet in Berlin dann weiß ich was ich sage… 🙂 … schließlich waren die 20er Jahre voller wunderbarer Grenzgänger …

  • blog-boheme-sauvage-7jahre
  • blog-boheme-sauvage-7jahre-03
  • blog-boheme-sauvage-7jahre-05
  • blog-boheme-sauvage-7jahre-07
  • blog-boheme-sauvage-7jahre-08
  • blog-boheme-sauvage-7jahre-09
About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top