Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 20 Views

Das Leben, das Irrenhouse und der Rest der Show….

oder verrückte Jungfrauen lecken…. Lollipops

Sheila BlackWho is afraid of the Black Woman?

Ich schließ mal lieber das letzte Wochenende noch ab bevor das kommende mich überrollt. CSD in Berlin…. aber das is nix Neues. Mittlerweile weiß es sogar die letzte glaub ich. Was wisst ihr noch nicht? Wisst ihr vielleicht das Nina im Klub International Ihre neue Single präsentiert? (Ähmm na ja ein Stückchen könnt ihr schon hier sehen ;-)) Wisst Ihr das es dieses Jahr keine Dragqueen geben wird die Tatjana vertritt die im letzten Jahr als CSD Hoheit geglänzt hat? Weil die Damen sich bei der Wahl an die Wäsche gegangen sind. Hintergründe dafür bleiben Ihr Geheimnis.

KofferboysDie Kofferboys bei der Arbeit und die machen sie perfekt!!

Wisst Ihr das eine ganze Menge Mädelz nach Berlin kommen um mit uns zu feiern? Ich hoffe Ihr kömmt auch… ja Ihr die Ihr da lest. Jetzt gerade. Schaut in den Spiegel.. denkt daran welch Spaßfaktor eine Parade dieser Art haben kann, nehmt Euer Outfit und steigt ins Auto… nur ein Tipp..

Sheila, Zoe, Pricilla

Ich wollt aber eigentlich die Show beenden. Nun was sollte nach dem Auftakt noch kommen:
Viel. Mataina brachte eine total süße deutsche Nr. … leider bin ich zu doof rauszufinden wer das gesungen hat… also Wencke war das nicht… ick hab jetzt alle Hits von Wencke 😉 durch…. das isse nichtmal vor zig Jahren… glaub ich…(Korrektur einen hab ich offenbar übersehen… MAX der Regenwurm!! Danke Zoe). Stella brachte noch eine Madonna Nr… wobei ich glaub die hab ich schon gesehen von ihr.. also nich so spannend aber die gute hat ja schließlich mit Arielle eine absolute Meisterleistung vollbracht. Nun und dann abschließend gabs eine Weltpremiere… oder Nina.. war doch eine. Egal.. „Leck mich verrückt“ heißt sie und Nina sag wohl Live/playback/Live… egal jedenfalls wars im Studio bestimmt live.. aber am Abend Playback.

https://www.youtube.com/watch?v=CyAZqy__nfc

Nun wer war noch da… Janka.. Olga.. ähh ja aber irgendwie waren beide auch nicht da. Denn die Damen waren incognito. UND Olga war besonders incognito im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs sozusagen das Royal Chicken… der Laden war aber immer noch leer. Also gingen wir .. zurück ins GOYA. Dort angekommen.. stellte sich raus das da auch nischt mehr ging… Mnnhhh… watt denn datt fürnen Samstag. Wir warteten auf Mataina aber Frl. Ahh wie süß wurde nicht eingelassen???? Im GOYA???

https://www.youtube.com/watch?v=LCF90G1Hxvw

Wer auch immer an der Tür stand. Habt ihr se noch alle? Mataina nicht reinzulassen kommt is so als wenn ihr der sterbenden Party noch ein Messer in den Unterlaib stoßt und bis zum Hals oben hochzieht. Typisch… mittelmäßige Partyveranstalter. Tse tse tse.. oder einfach schlechte Kommunikation, oder beides.

https://www.youtube.com/watch?v=XTY4-_OUloM

Zoe und ich suchten noch irgendwo eine kleine Lokalität und fanden diese. … und das war abgedreht…. aber dazu morgen mittag mehr….

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top