Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 142 Views

Das German Fetish Ball Wochenende 2017

oder Berlin schwitzt trotz frostigen Temperaturen.

blog-german-fetish-ball-2017-13

Der Plan war in der Köpenicker Strasse den gesamten Samstag nachmittag und abend zu verbringen. Beginnen sollte es mit der German Fetish Fair – einer Messe auf der einige gute Freunde teilweise erstmaligst Ihren besonderen Produkte anboten. Und weil diese Kaufveranstaltung direkt vor dem Spindler&Klatt in der Heeresbäckerei stattfand, lag es nahe die Zeit zwischen der Schließung der Messe und der Öffnung des German Fetish Balls im berühmt berüchtigten SAGE Restaurant zu verbringen. Leider stellte sich heraus das dort eine geschlossene Gesellschaft mal eben den Laden vereinnahmt hat und somit mein toller Plan für’n Arsch war. Doch beginnen wir mal bei der Messe. Hier boten einige tolle Modemacher ihre berauschend schweißtreibenden Kreationen in Latex, Lack und Leder an. Freunde der abwechslungsreichen Spielarten fanden hier alles was das Herz bzw. die verwegenen Körperöffnungen begehrten. Besonders aber freute mich ein Wiedersehen mit einer wirklich guten Bekannten der ersten Stunde meiner abstrusen Verwandlungsaktivitäten. Als Vertreterin von Maskandco.com durfte Sie die schicken Masken mit den süßen Stuppsnasen modeln und sich somit stundenlange Anmalerei sparen 🙂 … Ganz ehrlich .. hin und wieder wünsche ich mir diese Art der Verwandlung – einziger Nachteil: das gesprochene Wort klingt immer etwas gedämpft und lachen ist eher schwierig.

  • blog-german-fetish-ball-2017-08
  • blog-german-fetish-ball-2017-09
  • blog-german-fetish-ball-2017-10
  • blog-german-fetish-ball-2017-11
  • blog-german-fetish-ball-2017-12
  • blog-german-fetish-ball-2017-06

Der Grund meines Besuches war allerdings ein anderer. Jochen Kronier hat sich erstmalig mit seinem neuen Produkt auf den freuen Markt gewagt und glänzte durch detailreiche Perfektion. Gegossene Gummikreationen von der Handtasche bis his zum Brustpanzer – gefertigt für die Ewigkeit und den besonderen Kick im Detail. Auch die hochgeschätzte Tatjana Warnecke war mit ihrer Couture vor Ort und bediente ihre mittlerweile weltweiten Fans. Tatjanas Arbeit ist absolut bemerkenswert und gehört für mich absolut in die Haute Couture. Nebenher fand ich noch eine spannende neue Designerin mit den Label Chronomatic die ihr Handwerk unter anderen bei der bezaubernden neu New Yorkerin Scarlett (lost in Wonderland Lingerie) gelernt hat und natürlich gleich meinen wunderschönen edlen Harness erkannte. Verliebt hab ich mich allerdings in einen Federkörperschmuck von Cyberresque… mal sehen ob der mir wieder aus dem Kopp geht.

blog-german-fetish-ball-2017-04

Also ich fand den Besuch auf der Messe sehr belebend und als Auftakt für dieses bunte Treiben im Spindler & Klatt ziemlich perfekt – auch wegen der Nähe. Da ja wie eingangs erwähnt das SAGE Restaurant geschlossen war verschlug es uns zu meinem Freund und ehemaligen Teaser Kollegen Kirk Henry ins Rosa Caleta. Ein jamaikanisches Restaurant direkt um die Ecke. Ok… es waren 700 m – die in High Heels ganz schön nervig lang sind aber glücklicherweise haben Katzen ja 4 Tatzen und für ein Napf warme Milch bei Kirk im Restaurant wär ich auch weiter gestreunert und ausserdem sind wir Auto gefahren ;). Er bot jedenfalls eine perfekte Grundlage für die kommenden 5 Stunden auf dem German Fetish Ball im Spindler & Klatt direkt an der Spree. Und wie immer präsentierten sich die Leute in berauschenden Kostümen. Von Ganzkörpergummierungen bis hin zu quasi gar nix gab es jedes Outfit vorzugsweise in schwarz. Eine Tatsache die ich bis heute nicht verstanden habe. Ok .. schwarz macht schlank.. aber mein Gott – manche Bäuche konnten selbst die Farbe nicht weg kaschieren 😉 … Und auch das ist ein Merkmal des German Fetish Balls… trage was Dir gefällt und wie es Dir gefällt. Hier sagt keiner was ausser Du kommst als Katze wie ich – dann neigen die Leute schonmal dazu die Ohren zu kraulen 😉 . Wieder hatte ich das große Vergnügen tolle Menschen aus allen möglichen Ländern zu treffen, ein paar wunderbare Kreationen in der etwas langen Modenschau zu erspähen plus ein paar fast nackte Artisten und natürlich interessante Spielarten kennenzulernen. Ich sag mal so… ich bin ziemlich glücklich darüber das der Kollege mit dem Fußfetish nicht mich gefragt hat – denn nach 4 Stunden in High-Heels wäre es mir schon etwas unangenehm wenn da jemand dran schnuppern will… ahahhahahhahaha…. aber die Massage hät ich schon gern genommen 😉

  • blog-german-fetish-ball-2017-03
  • blog-german-fetish-ball-2017-05
  • blog-german-fetish-ball-2017-07

Mein Fazit… ich mag das German Fetish Ball Wochenende mit allem was dazu gehört. Es ist bunt, offen, verspielt, lustig und inspirierend. Eben genauso wie Berlin. Auf das 2018 ein weiteres Abenteuer angepeilt werden kann…

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top