Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
317 Views

Das famose 1. Bordeaux Burlesque Festival

oder ein unglaublich großes BRAVO an die Organisatoren des 1. Bordeaux Burlesque Festival

blog-bordeaux-burlesque-festival

Produzenten haben es nicht immer leicht. Gerade wenn man selber in einem Genre auf der Bühne steht gerät man schnell in die Kurzsichtigkeit was die Vielfalt anbelangt. Doch die Macher des ersten Bordeaux Burlesque Festivals haben ein grandioses Lineup auf die Beine gestellt und dieses perfekt arrangiert. Im übrigen auch eine Kunst für sich wie ich an diesem Wochenende wieder gelernt habe. Schon der Auftakt war wunderbar – auch weil es tatsächlich eine kleine Sprachbarriere in Frankreich zu geben scheint… ich für meinen Teil habe bisher nur Paris besucht und da war es doch eher einfach sich verbal in englisch durchzuschlagen – doch in Bordeaux … da spricht man eben französisch. Im Grunde auch gut so – quasi wie früher in Neukölln ;) – letztendlich haben wir schon eine gemeinsame Währung, da braucht es keine gemeinsame Sprache :). Dank AirBnB fand ich ein süßes sehr zentrales Appartment für einen schmalen Taler und damit die Möglichkeit alle wesentlichen Sehenswürdigkeiten von Bordeaux „per pedes“ zu erkunden. Tolle Stadt.. nicht ganz so imposant wie Prag aber dennoch … gaaaanz wunderbar und extrem charmant.

blog-bordeaux-burlesque-festival-14

Doch zurück zum Festival und Ihren Machern. Neben einem vegetarischen Abendmahl im gegenüberliegenden Restaurant hatten wir ein hervorragenden Backstage, eine tolle Vorbereitung und Unterstützung und mit Ausnahme des Moderators lief die Show wie am Schnürchen durch. Das Publikum wurde schnell mutiger und so kann man von einem absolut perfektem ersten Auftakt sprechen. Wie eben erwähnt war es der Moderator, der offenbar noch nicht häufig als EMCEE eine Burlesqueshow moderieren durfte. Ihm fehlte das Händchen der Improvisation wenn es mal ein wenig mehr Aufwand war, die Bühne von den Utensilien zu befreien. Auch hätte ich es eher bevorzugt wenn er wenig zum Act und mehr zur Person erzählt hätte… denn spoilern was man gleich zu sehen bekommt, macht sich immer schlecht für die eigenen Fantasie. Egal… dafür hatte er eine Unterstützung, die ich in der Form noch nie gesehen habe. Vor fast jedem Act gab es ein kleines Schauspiel zweier Damen, die kurz dargestellt haben, was den Zuschauer gleich erwartet – wie gesagt.. das spoilern war blöde aber die Idee an sich wunderbar. Allein der Kostümfundus für 10-14 verschiedene Performances war gewaltig. Und das gleich an zwei Abenden :), denn auch ich konnte es mir nicht nehmen lassen am zweiten Abend im Publikum zu sitzen :). Die Mischung aus Urlaub und Auftritt erreichte seinen Höhepunkt bei einem kurzen Trip nach Archachon, das unmittelbar am Atlantik liegt und bei schönsten Sonnenschein einen herrlichen Tag „Auszeit“ bedeutete. Meeresfrüchte satt standen da natürlich mit auf dem Tagesplan und versüßten den Trip nach Frankreich um ein hundertfaches.

Kurzum, das Bordeaux Burlesque Festival ist für alle eine Reise wert. Von Berlin aus ganz easy mit EasyJet zu erreichen und vor Ort entspannt Burlesque und Urlaub verbinden… ein Luxus den man selten hat. Das spannenden hinter den Veranstalterinnen ist dazu noch, das zumindest eine von beiden eher regional auf der Bühne steht und zwar beruflich die ganze Welt bereißt aber eben kaum ein Festival besucht hat. Dafür und überhaupt war das Bordeaux Burlesque Festival eine Sensation. Vielen Dank das ich dabei sein durfte und neben Allstars wie Jett Adore und Kitten de Ville auf der Bühne stehen durfte. Das nächste BBF kommt bestimmt und damit ihr auch wisst wann beobachtet doch einfach ihre schicke Webseite und bucht frühzeitg – denn letztendlich waren beide Abende nahezu ausverkauft.

Abgesehen davon mnuß ich als kleine Shoppingempfehlung auch noch was loswerden. Neben vielen vielen Billigchinaläden findet man natürlich tolle kleine Boutiquen und eine davon war das WAP DOO WAP mitten auf einer Einkaufsmeile. Rock’n’Roll Klamotten bis das Herz aussetzt, zauberhafte Taschen in den kuriosisten Pin-Up Styles und natürlich Accessoires. Wem die Schnitte der 50er/60er am Herz liegen der sollte dort mit einer gut gefüllten Kreditkarte aufschlagen und shoppen shoppen shoppen.

About the author:
Has 2733 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
A Night with Bianca del RioFashion Overload!Love the Summergreen !Asian Fusion FashionRed is the new blonde ;)Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017
RSS BURLESQUE FASHION
  • Dragons Chain – glänzende Schuppenpanzer mit Stil
    Alle Bilder © Dragon Chains Schuppen möchte man ja eigentlich loswerden – die Werbung proklamiert etliche Shampoos um die lästigen Gesellen schnell loszuwerden, doch in diesem Fall rate ich stark davon ab – denn diese Schuppen schmücken extremst. Als ich das erste Mal von Dragons Chain gehört habe und Bilder auf den sozialen Netzwerken fand […]
  • Burlesque Outfits sind sinnlich und sexy
    © Shutterstock Burlesque Tänzerinnen haben einen verführerischen Hauch, der sie umgibt. Neben der knisternden Atmosphäre versprühen die Outfits auch einen geheimnisvollen Anteil. Durch zahlreiche feine Details, schöne paillettenbesetzte Abschnitte, Federn und mehr wird aus den Kleidern ein absoluter Hingucker. Doch was gehört alles zu einem solchen Outfit? Make-Up, Nageldesign und feurige Leidenschaft Klar ist, dass […]

Back to Top