Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 33 Views

Das erste Grand WYNDHAM Hotel in Berlin

oder ein ganz gewöhnlicher Dienstag Abend

blog-wynham-01-Foto

Achtung die ITB ist in der Stadt. Ein Satz der zumindest den Hoteliers große Freude bereitet. Berlin baut kräftig seine Hotellandschaft aus, schließlich möchte man ja weiterhin zu den Tourismushauptstädten dieser Stadt gehören. Nach dem schicken Waldorf Astoria durfte ich nun gestern erneut einer Hotelpräsentation im Rahmen der ITB beiwohnen. Das alte Postgebäude, das ich vor Jahrzehnten das letzte Mal betreten habe war kaum wiederzuerkennen. Schon am vormittag spürte man das hektische Treiben anlässlich des bevorstehenden Events. Warum ich das weiß? Weil ich mich natürlich vorher erstmal schlau gemacht habe ob die Bauernmalerei überhaupt von Nöten ist :-). Planung ist das halbe Leben und vergeudete Zeit ist mir ein Graus 🙂

blog-wynham-03-Foto

Und wieder gab es sehr leckeres Fingerfood und Austern und… ach es war einfach sehr lecker. Auch das Hotel machte zumindest im Erdgeschoss einen sehr guten Eindruck  und liegt nur einen Steinwurf von der Therme Liquidrom im Tempodrom entfernt. BINGO… das ist mal ein Hauptgewinn :-). Wenn ich als Tourist in dem Hotel einchecken würde …  wahrscheinlich würde ick im Bademantel rüberschlappen :-). Nee ganz im Ernst… es ist echt nett aber wahrscheinlich auch kein Bed&Breakfast Preisniveau. Wenn Ihr jetzt wissen wollt woher ich weiß, das die dort feiernde Gesellschaft etwas betuchter ist dann lauscht dieser kleinen Geschichte. Im Grunde verraten Toiletten immer sehr viel über den Geschmack eines Menschen und auch Hotels. Im Wyndham Post Hotel waren die Klos auf den ersten Blick schick.. aber leider der Service nicht ganz so aufmerksam wie im Waldorf Astoria.  Man erkannte ganz klar, das die hiesigen Damen gerne mal die kostspieligen Beinkleider tragen. Das war ein Bild für Götter… leere Packungen der Edelmarke Wolford auf dem Boden aber keen Klopapier zum abwischen *lool*. Erst dachte ick welche Sau hat sich da schon wieder danebenbenommen… doch dann wurde mir die Weitsicht der Tat bewußt *lool*.. ok ist zwar recht hart aber immer besser als nix.

  • Was für ein Anblick
  • .. da freut sich die Muddi
  • Wolford als Klopapier...

Abgesehen von Rolf Scheider und einigen bekannte Gesichtern aus dem Waldorf war das ein relativ trockenes Beisammensein der üblichen Verdächtigen aus dem Tourismusbereich. Aber manchmal sind es genau diese Veranstaltungen die neue Horizonte öffenen… ich glaube wir könnten nun das ein oder andere Mal die Hotels der Stadt mit einem burlesquen Feuerwerk verzaubern :-). Wir werden sehen…. ach …. erwähnte ich das ich schon wieder dieses Meeresgetier angeboten bekam… furchtbar wunderbar :-).

 

About the author:
Has 2685 Articles

1 COMMENT

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top