Mo. Sep 23rd, 2019
Allgemein

Das Ende vom Lied…

oder gegen Kopfschmerzen hilft ein kleiner Spaziergang

blog_neomi02.jpg

Nach dieser wirklich schönen und langen Nacht…. oder besser gesagt morgen…. durften wir bis 13.30 schlafen. Soviel zum Thema Hotel… aber wie versprochen kommt da auch noch ein kleiner Nachtrag von mir… später.

Jedenfalls wie versprochen rief Neomi an um uns faulen Hühner aus der Lethargie zu wecken. Ehrlich wenn sie nicht angerufen hätt…. wir hätten bestimmt weitergepennt und wahrscheinlich auch nicht getranst. Welch ein Frevel. Aber sie hat. Und das war gut so. Nach einem erneuten kampfmäßigen Stylen (aber eben mit zwei Spiegel), weil wir Neomi 1 Std zugesagt haben ging es dann mit dem Taxi ins Cafe California oder so. Tamara, Neomi, Sabine und Steffi waren da.
So erstmal Frühstücken dachte ich und bestellte ein Frühstück (15:30) …. da sagt die nette Dame doch tatsächlich.. das gäbe es nicht mehr!

Das geht ja gar nicht. Ohne Frühstück. Also ich OHNE angeklebtes Wimpern klimpern ganz nett gefragt und *schwupps* es ging….. Irgendjemand kam dann auf die Idee eine kleine Stadtführung unter fachlicher Anleitung von Neomi machen zu wollen… und frische Luft soll ja helfen dacht ich mir. Fehler Nr. 1! denn es wurde nich besser….. Fehler Nr. 2 war das ich vergaß das die ganze Stadt mit Pflastersteinen ausgelegt ist …. und ich hat meine Stiefel an. Buffalos.. soo schön.. und soo hoch.

blog_neomi.jpg

Aber egal. Ein Highlight war fünf Transen in einem Gebrauchtwagen von der Marke Ford Ka. Geht das. Ja es geht… war sogar nicht unbequem….. wirklich. Und echt untypisch war … Neomis Auto war total sauber. Wenn ich da an meins denke….. mannomann… egal. Wir also zu irgendeiner Burg. Ihr merkt schon ich habs nicht so mit den Denkmälern dieses Landes. Aber lustig wars trotzdem weil Neomi uns wie ne Horde Schafe von einem Tor zum nächste geführt hat um irgendwie über Nürnberg schauen zu können…. und wir haben geschaut. Neomi mußte noch kurz am Turm lecken und hat dann versucht uns zurück zu fahren. Ähh also.. so richtig versucht. Dreimal…. da lang… komisch hier waren wir schon mal… hey Mädels ich hab nen Deja Vu. Neomi zurück. Achtung Bordstein. Das waren so die Kommentare aus der zweiten Reihe. Eben typisch. Dann hat uns ganz netterweise Frl. Neomi auch noch zum Flughafen gefahren. Ende. Das wars. Aus. Geschichte vorbei.

Naja fast. Mrs Delay hat es sich nicht nehmen lassen, im Gegensatz zu mir, dann auch noch Flugzeug zu fliegen. Ja ja.. so isse. Kriegt den Hals nicht voll. Mir blieb nur die Alternative den Fotografen zu spielen. Aber in einem Sicherheitsbereich darf man(n) ja nicht fotografieren, blökte mich so ein Beamterheini an. Und dacht ich mir. Was Du nicht weißt kannste nicht verhindern.
Knipps…. Knipps. Fertig. Ach btw. es war die dba/airberlin… und die war auch sehr gut. Rundum ein vergnügliches Wochenende. Viel erlebt, viel getrunken, viel gequaselt, viele nette Menschen kennengelernt und mordsmäßige Fußballenschmerzen am nächsten Tag.
Na und. Wenns schöö macht. In diesem Sinne
Weitersingen.
Sheila
 blog_neomi04.jpg