Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 618 Views

Das 3. Berlin Burlesque Festival rockt den Wintergarten

oder das Unerwartete macht wahnsinnig viel Spaß

blog-burlesque-festival-2015-03

Der Wintergarten durfte nun schon zum drittten mal Berlins offizielles Burlesque Festival beherbergen und machte sich einmal mehr sehr gut darin. Dieses Haus giert förmlich nach solchen Events und die Künstler aus aller Welt schätzen das Interior. Natürlich bedarf es immer einer unglaublichen Logistik ein solches Projekt zu stemmen, denn wie jedes Jahr war das Berlin Burlesque Festival „nur“ eine Late-Night-Show. Das heißt die Konzentration lag zu allererst auf der Hauptshow „Seifenoper“ und das in einem Wintergarten, der selbst gerade eine einzige Baustelle ist und im Backstage große logistische Herausforderungen meistern muss. Schon bei der Probe hatte man das Gefühl… hier muß einiges schief gehen, denn es gab quasi nur eine kurze Besprechung mit Technik und Licht. Aber was soll ich sagen… ALLES lief unglaublich gut – selbst kurzfristige Detailergänzungen wurden ohne Wenn und Aber umgesetzt. Dafür liebe ich das Stagemanagement im Wintergarten und weiß jetzt endlich auch warum so viele Freunde von mir, die schon auf der Bühne spielen durften, davon schwärmen.

blog-burlesque-festival-2015-09
© maizucker.de – Daggi Binder

Als gebranntes Kind in Bezug auf Latenight Shows und zweite Geigen war es eine echte Bereicherung zu sehen, das es reibungslos klappen kann – naja zumindest fast, denn am zweiten Showabend gab es dann doch ein oder zwei kleine Anlaufschwierigkeiten aber ganz ehrlich.. wenn ihr wüsstet welche Hürden eine zweite Show aufwirft war das zu vernachlässigen. Während ich bei der ODD Night nur Teile der zweiten Halbzeit sehen konnte, genoß ich die gesamte Show bei der zweiten EVEN Night aus vollen Zügen und möchte mich an dieser Stelle bei den Produzenten bedanken. Vor allem die Vielfalt und die bunte Mischung machte die Unterhaltung perfekt. Auch wenn ich fand das die zweite Halbzeit der Samstagsshow deutlich stärker war als die erste. Mit grandiosen Acts wie Tansy (USA), Velma von Bonbon (UK), Syd Sailor (FR) und dem wunderbaren Joe Black als Conferencier. Die erste Nacht hat mich aber genauso mitgerissen und Miss Chrissy Kiss als auch Pepper Potemkin sahen aus der Backstage Seitenperspektive einfach grandios aus.

blog-burlesque-festival-2015-12

Ach… und dann waren ja da noch diesen wunderbaren Backstageabenteuer (trotz Containerprovisorium) – ein Grund warum diese Kunst so großartig ist. Kreative Menschen zum Austausch zu haben, gegenseitig die unglaublichen Kostümarbeiten zu bewundern, Ideen spriessen zu lassen und natürlich der Spaß unter Gleichgesinnten – das alles macht ein Festival aus. Berlin hat mit dem Berlin Burlesque Festival einen Event der Superlative, den vielleicht nicht alle verstehen aber das macht nichts. Es reicht wenn der Großteil beseelt das Etablissement verlässt auch wenn aufgrund des späten Starts den Gästen wenig nach Aftershow zumute war. Woher kenn ich das nur? Also lieber Wintergarten – DAS POTENTIAL für die PrimeTIME ist da!!! dann klappts auch mit der Aftershowparty. Ich freue mich jedenfalls auf die 4. Ausgabe des Berlin Burlesque Festivals in 2016.

  • blog-burlesque-festival-2015-02
  • blog-burlesque-festival-2015-04
  • blog-burlesque-festival-2015-05
  • blog-burlesque-festival-2015-06
  • blog-burlesque-festival-2015-07
  • blog-burlesque-festival-2015-08
  • blog-burlesque-festival-2015-13
  • blog-burlesque-festival-2015-11
  • blog-burlesque-festival-2015-10

Außerdem möchte ich mich bei den Stagekitten bedanken, die mir geholfen haben meine Schneekugel Performance perfekt in Szene zu setzen. Natürlich gebührt eine gehörige Portion DANK auch meinem Kostümschneider HEDOLUXE, der mit dem nude Catsuit diesen Act endlich komplettiert hat. DANKE DANKE DANKE !! Entgegen sonstigen Auftritten war ich doch etwas aufgeregt auf diesen Brettern spielen zu dürfen, aber das Feedback nach meiner Show war einfach ein Traum. Danke an alle die mir geholfen haben und danke an meine Familie, die es ertragen hat, dauernd die halbe Wohnung bei den Proben in Schutt und Asche zu sehen 😉

About the author:
Has 2677 Articles

1 COMMENT

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Die fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016Welcome to my WonderlandKITTYKAT ON THE RUN
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top