Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 87 Views

CSD Berlin 2007 Erster Akt

oder „Vielfalt sucht Arbeit“

CSD 2007

Es ist vollbracht… der erste CSD mit mir.. naja nicht ganz.. auf dem CSD war ich schon oft aber eben nicht getranst.. vor ca. 10 jahren saß ich mal mit meiner Süßen in einem Cafe am Adenauer Platz am Tag des CSD. Schon damals hat mich eigentlich nur das Transentum wirklich beeindruckt… Ok die Veranstaltung darf nicht auf Party und Transen reduziert werden das steht fest. Es ist eine Veranstaltung die weiter die Ausgrenzung von Randgruppen reduzieren soll und genau das hat mich bei diesem CSD beeindruckt. Sooo viele Transen, CDs, DWTs, Drags wie ich eigentich noch nie live gesehen hab. Die Frage die sich mir da stellt ist: Wo seid ihr alle an „normalen“ Tagen? Alle zugereist?

Na ich hoffe nicht. Mal sehen ob da was in Zukunft passiert! Klar die Creme de la creme der Berliner Fraktion war komplett vertreten. Sowohl bei der Parade als auch bei den anschließenden Partys. Und ich sag mal… wow… war das eine Marathon. Kinders wer von Euch ist schon mal 14 Std am Stück auf Heels durch die Stadt, Parties, Restaurant und Bars gezogen? Ich gestern… glücklicherweise hab ich mich für ein paar Heels entschieden was gut eingelaufen war. Heißt NULL BLASEN!

CSD 2007

Nun zum Tag: Aufgeschlagen bin ich gegen 13 Uhr an der Gedächniskirche.. mit Nina.. die ich vorher abholte. Madame ist extra den weiten Weg aus Bamberg angereist um Spaß zu haben. Und den hatten wir.. mal abgesehen vom Wetter was kurz etwas geschwächelt hat war es schon beeindruckend. Wir haben nach kurzer Orientierungslosigkeit die Mädelz gefunden… Zoe & Neomi .. und haben uns als Quartett auf den wohl längsten Catwalk Berlins begeben.

Zoe und Neomi haben schon den Weg vom Olivaer Platz bis zur Gedächniskirche mitgenommen und waren schon bestandteil von mehreren hundert Fotosammlungen. Das war auch beeinduckend. Jeder aber wirklich jeder hat da seine Kamera gezückt. Schon geil… ich bin kamerasüchtig geworden.. nee.. quatsch das war ich schon immer…. 😉 … Witzig daran finde ich nur das viele von den Anwesenden bestimmt an jeden anderen Tag hinter unserem Rücken tuscheln aber an dem Tag ganz wild auf nen Foto sind… Verrückte… neee nicht wir…. die die am Rand standen 😉 …
Also wenn ich für jedes Bild nen Euro bekommen hätt dann wär ich heute mal richtig reich… auf jeden Fall hätt ich locker einen Tagesverdienst einer Edelprostituierten geschlagen 😉 aber irgendwie sind wir das ja alle…. denn wir wissen worauf wir uns einlassen wenn es heißt CSD 2007 – ein mediengeiles Gesindel 😉 .

  CSD 2007 Tatjana TaftTatjana Taft mal wieder in einem fast unschlagbaren Kostüm – also ich hätt sie zur CSD Hoheit gewählt

CSD 2007 Janka Kroft

  Nun wir hatten uns vorgenommen noch weitere Mädelz zu treffen, was dann auch irgendwo Potsdamer Straße gelang. Janka und Olga gesellten sich zu unserem Grüppchen… Janka mit einer Megagänsehaut an den Beinchen… und in einem sagenhaften Matrosinnenoutfit… Marvellous! …Olga hat sich erst abends in die Maske begeben.

Außerdem hab ich noch einer guten Freundin der ich kürzlich meine Nebenbeschäftigung eröffnete dazu eingeladen und sie gesellte sich ebenfalls dazu …. auch in einer KLasse Uniform. Cool war das sie auf dem Weg zu uns mehrmals als Transe betitelt wurde…. und anschließend die Spezifikation auch fließend war.. ob nun Mann oder Frau… das lag aber wohl and der tief sitzenden Mütze und Ihrer 1,80 Körpergröße.. an dieser Stelle.. ein herzlich Willkommen in Berlin queerer Partyszene 😉 …

csd 2007 Bilder

Die Kostüme waren wie immer mannigfaltig, die Shows wunderbar, lediglich. … aber das erwähnte ich eingangs.. das Wetter meinte es für eine halbe Stunde gar nicht gut mit uns. Es pisste auf einmal wie aus Kübeln und danach wurde es kühl.. zu kühl für eine Matroseninnenoutfit? 😉 neee…. die Sonne kam und alles wurde wieder gut. Was fand ich an der Parade am besten? Tja das ist schwer zu sagen. Eigentlich bin so ziemlich die faulste Spaziergängerin die es gibt. Ick hasse latschen. An diesem Tag war alles anders. Es war OK. Hat Spaß gemacht. Aber was fand ich am besten? Einerseits war es ziemlich cool von fremden Trannies mit Namen angesprochen zu werden weil dieser Blog offensich gelesen wird und sich endlich mal die eine oder andere getraut hat mich anzulabern! Kinders macht das ruhig… sollte ich distanziert wirken….liegt es darin das ich gerade um mein Outfit bemüht bin… weil da bin ich pingelig 😉 … es muß immer alles stimmen! An dieser Stelle an alle die mich freundlich begrüßt haben und mit denen ich kurz gequatscht habe.. unbekannterweise… bis demnächst.
To be continued…..

About the author:
Has 2710 Articles

2 COMMENTS
  1. Sab

    Platz 1 is in Gefahr. Also hier bin ich 😉
    Stimmt. Die Outfits sind echt klasse. Besonders Hellboy gefällt mir. Aber die Dame daneben sieht auch toll aus. Damit meine ich nicht die blaue, sondern die mit der merkwürdigen Fussstellung 😉 Und ich glaub die Autogrammkartenproduktion sollte tatsächlich bald mal anlaufen 🙂

  2. Conny

    Was für geniale Outfits. Traumhaft.

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×