Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 104 Views

CSD 2014 plus Stonewall Pride gleich ein transgeniales Abenteuer

oder BERLINER DREIERLEI statt provinzieller Einerlei.. ach nee… is ja das selbe!

blog-csd-berlin-2014
Ein Motto das sich alle Streithähne mal auf der Zunge zergehen lassen sollten…

Wo demonstriert Ihr am Wochenende? Welchen der drei Paraden schliesst Ihr Euch an? Ich für meinen Teil habe mich entschlossen zumindest zwei der drei Demos beizuwohnen. Einerseits verstehe ich das Gerangel um die Person Robert Kastl und kann die machtpolitischen Spielchen in keinster Weise akzeptieren, andererseits ist die „große“ CSD Parade nicht NUR dieser eine Mensch – auch wenn das in der Berichterstattung gern mal so rübergebracht wird. Das das Verhalten ein gewisses unverantwortliches Geschmäckle hat ist nachvollziehbar und sollte zu Konsequenzen führen. Ich versteh an der Stelle auch gar nicht warum man nicht demokratisch eine Neuwahl ausrufen kann/darf… ? Anyway.. meine Anliegen ist es an dem Tag Präsenz auszudrücken, für Menschen die ihren Lebensweg anders gestalten, als es die Gesellschaft für richtig hält und darum geh‘ ich da hin. Wer aus Bockigkeit zu Hause bleibt ist dämlich!

blog-csd-berlin-2014-02

Auch mein Lebensweg ist irgendwie speziell und gibt Anlass für Akzeptanz zu werben. Wie bei Conchita Wurst, die mit ihrem Bart große Fragezeichen provoziert, gibt es bei mir bekannte Unterschiede zur bemalten „Masse“ – und das ist auch gut so. Das man mir meine Heterosexualität auf den ersten Blick unter der lagendicken Schminke nicht ansieht, ist an dieser Stelle zwar hinderlich aber dennoch möchte ich mit dem Besuch der Demo zeigen, das es  neben schwulen Tunten, schwulen Dragqueens, schwulen Travestiekünstlern auch noch eine weitere Gattung gibt: Hetero Frauendarsteller ohne Fetisch .. oder zumindest ohne sexuellen Fetisch. Nicht das letzteres jetzt irgendwie „falsch“ wäre aber heterosexuelle Männer können auch eine weibliche Rolle verkörpern und das mit Bravour, Glamour und Eleganz. Geht nicht – gibs nicht!

blog-csd-berlin-2014-03
Das mit Abstand beste Plakat der drei… 🙂

Natürlich such ich mir dafür die größtmögliche Präsentationsfläche aus und werde zuerst dem großen Umzug meine Aufwartung machen um dann im Anschluß und wahrscheinlich zum Abschluß am Nollendorfplatz dem Aktionsbündnis zu lauschen. Beide bzw. alle drei Demos plädieren für mehr Akzeptanz – und nicht nur für eine gesteigerte Toleranz obwohl das auch schon OK ist… im Endeffekt benötigt das Verhalten einem anderen Menschen gegenüber immer den nötigem Respekt. Egal wie eine Person auf diesem Planeten gestrickt ist… Respekt verdient jeder. Denn wie man in den Wald reinruft so schallt es heraus… Ich hoffe inständig das man im nächsten Jahr wieder gemeinsam die Kräfte bündelt und das gewisse Umstände auf beiden Seiten gelöst bzw. abgeschafft werden und sehe Euch alle AM KOMMENDEN SAMSTAG auf einer der Strecken…

 

About the author:
Has 2685 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top