Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 384 Views

Cosplayabenteuer auf der 15. RingCon 2015 in Bonn

oder zwischen Elben, Feen und anderen Fabelwesen

blog-ringcon15-bonn-10

Cosplay ist für mich ja „nur“ ein neudeutsches Wort für den Wunsch mal aus seiner Haut zu schlüpfen und befreiend dem Alltagstrott zu entfliehen. Cosplayer sind leidenschaftliche Kostümbildner mit dem Auge für das Detail – zumindest oft. Nicht nur aus dem Grund folgte ich einer Einladung zur RingCon 15 nach Bonn, denn ich liebe solche Menschen. Warum diese Convention nun ausgerechnet in BONN stattfindet entzieht sich zwar vollkommen meiner Kenntnis aber watt solls, offenbar sind sämtliche CONs dort und letztendlich hab ich der Ex-Bundeshauptstadt noch nie einen Besuch abgestattet. Nach dem unterirdischen Herr der Ringe Event in der Waldbühne wollte ich nun endlich mal gradiose Kostüme sehen und wurde nicht enttäuscht. Zwar las ich auf der Event-Homepage des Veranstalters das diese RingCon aus wirtschaftlichen Gründen wohl erstmal die letzte sein wird, konnte aber schon im Taxi am Hotel jede Menge toll „Verkleidete“ vor dem Hotel Maritim erspähen. Und es bleibt ja noch die HobbitCon und FedCon usw.

blog-ringcon15-bonn-11

Für mich galt es erstmal zu klären worum es bei so einer Convention überhaupt geht. Im Grunde hat es einen Messecharakter und man bekommt zusätzlich die Möglichkeit seine Movie- und TV-Stars auf der Bühne live zu erleben und Selfies bzw. Autogramme abzustauben. Mich interessierte das alles zwar weniger weil ich diese ganzen Serien wie Game of Thrones, Outlander, Walking Dead usw. überhaupt nicht kenne aber die Art und Weise wie die „Fachbesucher“ sich in Zeug schmeissen und auftreten, war wunderbar. Ich durfte unglaublich herausragende Kostüme bewundern und stand teilweise sprachlos vor der Perfektion der unterschiedlichsten Charaktere. Und es war alles dabei. Von Märchenprinzessinnen mit tausenden Swarovskis bis hin zu authentisch wirkenden Orks und Elben. Auch Drachenmenschen oder mein persönliches Highlight: die Göttin Kali mit Fischschwanz… einfach der Hammer. Hier wußte man nicht wo fängt die Illusion an bzw. ist sie wirklich eine 😉 …

  • blog-ringcon15-bonn
  • blog-ringcon15-bonn-02
  • blog-ringcon15-bonn-03
  • blog-ringcon15-bonn-04
  • blog-ringcon15-bonn-06
  • blog-ringcon15-bonn-05
  • blog-ringcon15-bonn-07
  • blog-ringcon15-bonn-08
  • blog-ringcon15-bonn-09
  • blog-ringcon15-bonn-12
  • blog-ringcon15-bonn-13
  • blog-ringcon15-bonn-14

Aber auch andere Kostüme begeisterten mich. Gandalf durfte natürlich auf der RingCon nicht fehlen und viele mit Liebe und Schweiß adaptierten Game of Thrones Charaktere. Ganz süß fand ich aber auch eine wundertolle Tinkerbell, die sowohl von der Statur als auch vom Kostüm perfekt inszeniert war. Lustig finde ich aber auch das gerade Frauen den Mut haben in sämtliche Rollen zu schlüpfen und auch vor Genderschranken nicht halt machen. Im Gegenteil gerade das weibliche Geschlecht liebt es mal den Kerl rauszukehren. Die Herren der Schöpfung besetzten dahingegen eher die stereotypischen Rollen. Die ganzen Autogrammstunden und Produktpräsentationen mündeten schlußendlich im großen Cosplay Kostüm Wettbewerb an dem wir natürlich teilnehmen wollten – schließlich brauch ick immer eine Bühne 😉 und holla die Waldfee…. das alte Maritim Hotel hat einen echten Prachtsaal im Angebot. Mit so einer Megabühne habe ich gar nicht gerechnet. Warum wir allerdings in der Gruppenkategorie von drei wenig detailreichen Game of Thrones Anhängern geschlagen wurden entzieht sich bei unserem aufwendigen ENTFRAUEN Kostüm extrem meiner Kenntnis. Vielleicht war die Tatsache, das wir tatsächliche echte Fabelwesen waren ein Grund dafür, denn selbst TOLKIEN persönlich hat die Geschichte der weiblichen Baumwesen offen gelassen. Nun …. manchmal sollte man die Fantasie weiterspinnen und neue Illusionen schaffen – denn „nur“ originalgetreu nachbauen schränkt die Kreativität schon wieder ein.

blog-ringcon15-bonn-15

Aber dennoch – letztendlich gab es auch in der Solo Kategorie unglaublich tolle Kostüme, so das es absolut OK ist nicht unter die ersten drei gekommen zu sein. Auf jeden Fall war es wohl nicht meine letzte Convention, denn es hat Spaß gemacht in diese illustre Gesellschaft einzutauchen.

About the author:
Has 2677 Articles

1 COMMENT

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Die fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016Welcome to my WonderlandKITTYKAT ON THE RUN
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top