Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
323 Views

Claron McFadden und Sven Ratzke spielen den Groschenblues

oder auf den Spuren von Bertholt Brecht und Kurt Weill

blog-groschenblues-ratzke-06

Also wenn man sich einer Tatsache sicher sein kann, dann das man bei Sven Ratzke immer auf eine neue musikalische Reise mitgenommen wird – in diesem Fall sogar mit der Seeräuber Jenny. Mit dem musikalischen Abenteuer „Ich hab den Groschblues“ beweist er einmal mehr seine Liebe zu den großen Diven der Vorkriegszeit – nur das sie diesmal männlich sind. Brecht und Weill – seinerzeit ein Dreamteam im „Showbiz“ wie heute Lady Gaga und Tony Bennett ;).  Und dieses musikalische Intermezzo wurde dazu noch mit einem herausragendem Licht untermalt.

blog-groschenblues-ratzke-05

Auf dem Weg zur nächsten Whiskey Bar traf man düstere Gestalten wie Meckie Messer, der im wilden Wortgefecht mit dem melancholischen Johnny um die liebreizende Seeräuber Jenny bulte. Immer wieder übernimmt die wunderbare Claron McFadden mit Stimmgewalt das Ruder und hält sogar gegen die singende Säge und das Theremin von Fay Lovsky das akkustische Oberwasser. Dieses Spektakel ist für die Huren und Gaukler, die Mädchen, Schurken und das zwielichtige Nachtvolk und allen denen der Blues im Blut liegt. Auch in „Ich hab’ den Groschenblues“ macht Sven genau das was ich an ihm am meisten mag… er erzählt Geschichten für Erwachsene. Am Flügel wie immer unschlagbar Charly Zastrau…

Doch um am Ende nochmal durch die Hintertür der alten Kaschemme auszuscheren muß man wissen, das diese Art des Entertainments nicht für den Mainstream gemacht sein dürfte. Das ein oder andere fragende Gesicht blieb zurück und auch im Styling gab Glamour-Prinz Ratzke nicht in meinen Augen nicht alles – Herr Ratzke ich möchte bei der kommenden Bowie Interpretation defintiv mehr sehen… ick meine.. wir reden hier vom Mann der  Ziggy Stardust war!!.  Dieses Jahr scheint es keine weitere Chance auf den Groschenblues zu geben aber dafür sollten alle mal den 13. Oktober im Auge behalten… STARMAN is back on stage… alle Spielorte findet ihr HIER

About the author:
Has 2766 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
PLEASE FOLLOW ME ON INSTATime to Relax at Hotel Provocateur Berlin2019 RealnessMerry Christmas 2019 / photo by Elderwood Photography HamburgThese old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!Love the Summergreen !
RSS BURLESQUE FASHION
  • Beruf Model bei Burlesque Fashion?
    © Shutterstock Soziale Netzwerke verrohen zunehmend. Ähnlich wie das Modelbusiness geht es dabei nur noch um Profit und das Schmücken mit fremden Lorbeeren. Kürzlich bekam ich mehrere Hinweise auf eine Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Fulltime-Model von Burlesque Fashion ausgibt. Im Grunde hab ich nichts dagegen auch wenn das völliger Humbug ist, […]
  • Burlesque belebt das Nachtleben
    © shutterstock/ladyphoto Sexy, ironisch und selbstbewusst: Burlesque ist der nicht ganz neue Trend, der das Nachtleben doch ordentlich aufmischt. Eng taillierte Glitzerkorsetts und Handschuhe, dazu Rockabilly auf den Ohren – Burlesque lässt nicht nur Eis in den Drinks der Beobachter schmelzen. Dabei ist die Verbindung zwischen dem lasziven Metier des Rotlichtes und dem Rock´n´Roll nichts Neues. Egal ob Blues, […]

Back to Top