Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 211 Views

Claron McFadden und Sven Ratzke spielen den Groschenblues

oder auf den Spuren von Bertholt Brecht und Kurt Weill

blog-groschenblues-ratzke-06

Also wenn man sich einer Tatsache sicher sein kann, dann das man bei Sven Ratzke immer auf eine neue musikalische Reise mitgenommen wird – in diesem Fall sogar mit der Seeräuber Jenny. Mit dem musikalischen Abenteuer „Ich hab den Groschblues“ beweist er einmal mehr seine Liebe zu den großen Diven der Vorkriegszeit – nur das sie diesmal männlich sind. Brecht und Weill – seinerzeit ein Dreamteam im „Showbiz“ wie heute Lady Gaga und Tony Bennett ;).  Und dieses musikalische Intermezzo wurde dazu noch mit einem herausragendem Licht untermalt.

blog-groschenblues-ratzke-05

Auf dem Weg zur nächsten Whiskey Bar traf man düstere Gestalten wie Meckie Messer, der im wilden Wortgefecht mit dem melancholischen Johnny um die liebreizende Seeräuber Jenny bulte. Immer wieder übernimmt die wunderbare Claron McFadden mit Stimmgewalt das Ruder und hält sogar gegen die singende Säge und das Theremin von Fay Lovsky das akkustische Oberwasser. Dieses Spektakel ist für die Huren und Gaukler, die Mädchen, Schurken und das zwielichtige Nachtvolk und allen denen der Blues im Blut liegt. Auch in „Ich hab’ den Groschenblues“ macht Sven genau das was ich an ihm am meisten mag… er erzählt Geschichten für Erwachsene. Am Flügel wie immer unschlagbar Charly Zastrau…

  • blog-groschenblues-ratzke
  • blog-groschenblues-ratzke-02
  • blog-groschenblues-ratzke-03
  • blog-groschenblues-ratzke-04

Doch um am Ende nochmal durch die Hintertür der alten Kaschemme auszuscheren muß man wissen, das diese Art des Entertainments nicht für den Mainstream gemacht sein dürfte. Das ein oder andere fragende Gesicht blieb zurück und auch im Styling gab Glamour-Prinz Ratzke nicht in meinen Augen nicht alles – Herr Ratzke ich möchte bei der kommenden Bowie Interpretation defintiv mehr sehen… ick meine.. wir reden hier vom Mann der  Ziggy Stardust war!!.  Dieses Jahr scheint es keine weitere Chance auf den Groschenblues zu geben aber dafür sollten alle mal den 13. Oktober im Auge behalten… STARMAN is back on stage… alle Spielorte findet ihr HIER

About the author:
Has 2677 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Die fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016Welcome to my WonderlandKITTYKAT ON THE RUN
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top