Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 149 Views

Charity Dinner im La Cocotte für die Berliner AIDS Hilfe

oder das traditionelle Diner for Charity am Welt AIDS Tag in Schöneberg

blog_Charitydinner_AIDSHilfe13

In Berlin gibt es viele Traditionen und wiederkehrende Ereignisse. Manche braucht man, andere nicht. Das Dinner for Charity im LaCocotte gehört seit mehreren Jahren zu den Veranstaltungen die Kunst, Kultur, hervorragende Gastronomie und ein soziales Engagement miteinander verknüpfen und dabei so wunderbar herzliche und ehrlich sind. Das diesjährige Dinner sollte unter den Label Burlesque stehen und da fiel die Wahl auf… na wen wohl… auf mich. Natürlich mußte ich zusagen und dieses Charity Dinner mit einer kleinen Show untermalen.. und natürlich mußte ich mir hochkarätige Verstärkung besorgen, denn nichts ist bunter als ein gemixtes Trio. Die wunderbare Sandy Beach alias Berlins Burlesque Kreativschmiede oder auch Kopf der Teaserettes hat keine Sekunde gezögert um mit im Boot zu sitzen. Außerdem schwirrte mir schon seit Monaten eine Performance im Kopf rum die ich als Duo mit meiner blonden Brustschwester performen wollte.

blog_Charitydinner_AIDSHilfeblog_Charitydinner_AIDSHilfe01blog_Charitydinner_AIDSHilfe02
blog_Charitydinner_AIDSHilfe05blog_Charitydinner_AIDSHilfe07blog_Charitydinner_AIDSHilfe06

Und auch Janka konnte sich der Idee und dem Charme von Philippe und Mickey nicht entziehen und willigte ein. Was für ein Trüppchen… ick bin fast geneigt darauf zu plädieren auf große Deutschland Tournee mit den beeden zu gehen *lol*… Das wundervolle Restaurant bot extra für diesen Abend wieder eine wunderbare Reise durch die hohe französische Küche. Ick muß dazu sagen… ick liebe ja französches Essen wenn es in solcher Qualität und vor allem ästhetischen Art und Weise serviert wird. Wenn man mal davon ausgeht das das Auge mitißt.. kann ick sagen waren meine Glubscher anschließend Wasserballgroß 😉 .. und auch um mich herum vernahm ich Aussprüche wie „ein Gedicht“, „sensationell“ und „tres magnifique“ – kurzum es war toll.

blog_Charitydinner_AIDSHilfe04

Auch wenn ein paar Gäste aufgrund des plötzlich einsetzenden Alaska Wintereinbruchs in Berlin den Weg nicht ins Restaurant gefunden haben so war es gut besucht. Der ein oder die andere hat mir zwar gefehlt !!! aber watt solls… Zwischen den einzelnen Gängen gab es dann eine buntes Queerlesque Programm. Sandy Beach startete das illustre Programm mit einer klassischen Burlesque Federfächer Performance, während im Anschluß dann gleich zwei Damen aus Little Rock angekündigt wurden. Im übrigen eine noch ganz frische Nr. die sich vielleicht noch auf der einen oder anderen Bühne wiederfinden wird… Frl. Kroft und icke hatten jedenfalls eine Menge Spaß bei der Entwicklung dieser Darbietung…. 🙂

blog_Charitydinner_AIDSHilfe08blog_Charitydinner_AIDSHilfe09blog_Charitydinner_AIDSHilfe10
blog_Charitydinner_AIDSHilfe11blog_Charitydinner_AIDSHilfe12blog_Charitydinner_AIDSHilfe14

Und auch nachdem dann auch der vierte bzw. fünfte Gang bei den meisten Gästen im Magen gelandet ist (im übrigen waren das soooo unglaublich leckere Rote Beete Chips mit warmen Käse) sollte wieder ein dicker alter Franzose die Bar entern um über seine Liebe zu seinem Alter Ego zu erzählen. Meine Hommage an Charles und Friedel durfte im La Cocotte nicht fehlen. Genauso wenig wie die kleine Französin die vergeblich Ihren Lover sucht um sich am Schluß komplett mit Schampus zu überschütten…. Frl. Beach hat mal wieder ihr letztes Hemd gegeben bei der Nummer… Schlußendlich muß ich auch noch erwähnen das alle Angestellten und natürlich auch Mickey und Philippe wieder einen wunderbaren Abend mitten in das tiefverschneite Berlin gezaubert haben, der es mir ermöglicht hat tolle Leute näher kennenzulernen. Ein großes Dankeschön auch an die Spendenbereitschaft der Gäste – sowohl in Form von Speis und Trank aber auch mittels Spendendose für die Chantal im Nachgang warb. Natürlich werde ich die Gesamtspendensumme die  an die Berliner AIDS Hilfe geht noch hier mitteilen….

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top