Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 171 Views

Camille O’Sullivan in der Bar jeder Vernunft

oder von Brecht bis Bowie und von Tom Waits bis Arcade Fire

blog-sullivan

Berlin hat bis zu 3000 Veranstaltungen am TAG !! Bei diesem Überangebot, die sprichwörtliche Stecknadel im Heuhaufen zu finden, ist nicht einfach. Garanten für spannende Künstler sind natürlich eine Lieblingszelte TIPI und BAR jeder Vernunft. So auch am gestrigen Abend. Mit einer gewissen Erwartungshaltung durfte ich ein Konzert von Camille O’Sullivan erleben, das mich gelinde gesagt aus den hohen Hacken gerissen hat. Diese Frau begann trotz kleinerer technischer Soundprobleme mit eher ruhigen Tönen, die anfangs etwas gekünstelt daherkamen. Also nicht die Töne aber die Darstellung drumherum. Doch wie eine Zwiebel ließ Camille nicht nur optisch Schale für Schale fallen und beschenkte uns mit grandiosen Interpretationen von wohlbekannten Songs und eigenen Liedern.

blog-sullivan-04

Es gab eine überraschende Steigerung von Song zu Song und ein Vielfalt wie ich sie so nicht erwartet hätte. Jedes Lied war dabei so einzigartig wie genial. David Bowie, Nick Cave oder Johnny Cash wurden mit einer Stimme interpretiert, die irgendwo zwischen Mazzy Star und Janis Joplin lag. Obwohl ich solch Vergleiche kacke finde weiß ich nicht wie ich das sonst beschreiben soll.. ausser das es unglaublich herausragend war.  Gleichermaßen spürte man die Energie, die diese Frau auf der Bühne auslebt, sei es in der Zeichensprache mit den Musikern als auch mit oder im Publikum.

  • blog-sullivan-02
  • blog-sullivan-05
  • blog-sullivan-06

Camille O’Sullivan ist definitiv der Veranstaltungs-Geheimtipp in dieser Stadt… eine unglaubliche Perle, die man auf gar keinen Fall verpassen darf. Selten hat mich ein Konzert so überrascht und gleichermaßen begeistert. Ich kann auch gar nicht genau sagen wie oft ich mit offenen Mund und Ganzkörpergänsepelle gedacht habe, wie wunderbar dieses Lied gerade ist und das es bitte bitte nicht aufhören soll. Doch leider vergeht die Zeit bei solchen Highlights dann doch immer viel zu schnell. Glücklicherweise spielt sie HEUTE und MORGEN noch in der Bar jeder Vernunft und ich werde glatt nochmal dieser Stimme lauschen – soviel ist sicher. Vielleicht komme ich dann in den Genuß auch noch ein Prince Song zu hören.. denn während des Aftershow Meet&Greets fiel auf das dieser Meister noch fehlt in der Interpretation :). Prädikat… WER DITT VERPASST HAT LEIDER NEN KNALL…

 

 

About the author:
Has 2708 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×