Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
5 Comments 21 Views

Burlesque Homestory – Welcome to my World 2015

oder Augenblicke festgehalten von Elsa Quarsell


Alle Pix von Elsa Quarsell

2015 – in Worten zweitausendfünfzehn! Das ist nicht das Datum an dem ich die Travestie an den Nagel hängen werde, auch wenn es vielleicht der ein oder andere hofft und vielleicht damit sogar recht hat. 2015 ist auch nicht das Jahr in dem mein Leben im Kino verfilmt wird – dazu fehlt die nötige Fallhöhe wie ich kürzlich gerade wieder erfahren habe und das obwohl ich mehr bewegt habe als viele andere die denken mit 1000 Freunden auf Facebook steht Ihnen die Welt des Showbiz offen 😉 … Und dennoch ein guter Freund sagte mal zu mir.. wer jammert verliert.. also geht es lustig weiter. Was könnte ich also mit 2015 meinen? Als ich Mitte/Ende 2005 anfing erstmalig lustige Bildchen zu schiessen, wohlgemerkt ohne jegliche Makeup Erfahrung 😉 und auf Yahoo erste Blogs schrieb, die leider heute vom unprofitablen System gefressen wurden, waren die Entwicklungen von heute noch in weiter Ferne.

2015 könnte also das Jahr sein in dem ich quasi 10jähriges feiere… aber mal ehrlich 3 Jahr vorfeiern .. nee Kinders das kanns auch nicht sein. In 2015 wäre mal wieder eine Sonnenfinsternis zu melden… oder die Bundesgartenschau im Havelland 😉 … aber nee auch das nicht. 2015 könnte das Jahr sein in dem ich RTL und VOX in meine Privatgemächer lasse und meine Lieben mit in den Sumpf des Mediengehächels ziehe.. aber denkste. Das meine Lieben passiert niemals. OK. 2015 in das Jahr in dem ich endlich ein Buch veröffentliche oder vielleicht ein Bildband 🙂 .. mit Fotos der letzten 10 Jahre. Unter anderen habe ich nämlich so liebe Menschen wie Elsa Quarsell in meine vier Wände begrüßen dürfen. Elsa hat mit Domestic Burlesque eine wunderbare Homestory von internationalen Burlesque Performern in Szene gesetzt. Ganz großes Kino mit sehr privaten aber auch sehr emotionalen Eindrücken :-). Wer mehr sehen will sollte ihrem Buch große Beachtung schenken.

Doch ich schweife mal wieder ab.. was also ist die mystische Zahl 2015. Nun ich löse auf.. oder wollt ihr noch jemand anrufen? Ein Joker hat jeder :-). Nee .. ok… die 1.000 Eur Lösung war… Beiträge, ja Beiträge. 2015 Blogeinträge, 2015 mal Recherche, Emotionen, Gegenwartsbewältigung, Frust, Lust, Spaß, Kultur … viel Kultur… Das sind mehr als 5,5 Jahre jeden Tag mehrere hundert Wörter … also im Schnitt. Wenn man sich das mal auf der Zunge zergehen läßt wird einem fast schummrig. Dazu sei gesagt das diese Kolumne mir nicht nur Freude bereitet hat. Es ist auch viel Entbehrung und noch mehr enttäuschte Erwartung mit verbunden aber… und das sage ich erhobenen Hauptes… ich bin stolz drauf und glaube das ein oder andere bewegt zu haben. Zumindest in meinem Kopf. Ick freu mir im übrigen noch immer über nette Bemerkungen – nicht nur wenn ich Dinge verlose und um das Thema gleich noch anzuteasen… der Queerlesque „Kultur“ Weihnachtskalender wird wieder voll gepackt mit Dingen die ICH total toll finde… keen Tinnef, keen Schnickschnack. Ick freu mir auf Euch 🙂 . Auf die nächsten 2015…

About the author:
Has 2687 Articles

5 COMMENTS
  1. Marlene

    Liebe Sheila, erstmal meine Hochachtung fuer deine tolle Arbeit, alle deine Abenteuer in lustig geschriebenen Blogs der breiten Masse zur Verfuegung zu stellen. Ich finde deine ausgedrueckte Kreativitaet einfach schoen und Inspirierend. Jawohl, inspirierend! Gerade auch um Mainstream, nicht TG zu zeigen, dass wir auch schöne, witzige und auch kreative Menschen sind. Dafuer ist jedes deiner 2015 Beiträge es wert gewesen. Mach bloss weiter so! Marlene

  2. Sheila Wolf

    Liebste Mataina..
    i really love and respect your comments – everytime .. und ich kann Dir glaubhaft versichern, ich suche schon lange nicht mehr – ich weiß um meine Arbeit und natürlich um EURE und das seit einer sooo langen Zeit. Mir geht es speziell darum das es in unserer Medienwelt noch immer zu wenig Platz gibt für Künstler wie uns.
    Gerne werden wir als Pausenclowns verwurstet aber ernsthafte Rollen oder Dokumentationen sind tabu.. da fehlt uns die „Fallhöhe“ – sowas wie das Musikvideo mit Morten hat mir gezeigt das es auch anders geht. Dieser Artikel zielt auf all die Medienformate die nicht Eier haben uns zu zeigen wie wir sind.. Künstler, Persönlichkeiten und vor allem Menschen die sich nirgends reinpressen lassen … und ja die Leidenschaft die brennt noch immer wenn auch weniger als noch vor 5 Jahren… lg und bis baldigst… Sheila

  3. Mataina

    Meine liebste Sheila,
    es ist an der Zeit, Dir mal öffentlich zu gratulieren und zu sagen, dass du längst angekommen bist. Dein Artikel klingt so, als ob du immer noch auf der Suche nach Deinem Platz bist, den Dir andere gar streitig machen.
    Aus meiner Sicht bist Du absolut einzigartig und hast nicht nur Deine Nische gefunden, sondern Du besetzt diese auch mit einer vollendeten Präsenz.

    Ein wenig klingt durch, dass Du Dir gern mehr Anerkennung durch andere wünschen würdest – doch sei mal ehrlich: das was Du tust, machst Du doch aus Leidenschaft und Liebe und das sind die einzig wahren und überzeugenden Antriebsfedern, die Dich und Deinen Auftritt so authentisch machen.
    Klar – wer sich so breit und öffentlich präsentiert wie Du und Platz einfordert, den vorher andere besetzt haben, stellt sich auch der Beobachtung und Kritik. Doch solange Du Dir treu bleibst, kannst Du da gar nichts falsch machen. Bleib wie Du bist und geh weiter Deinen Weg. Du bist Heute. 2015 ist gestern!
    Love and Respect. Mataina

  4. Fabienne LeCoque

    Lieben Dank für diese Rätsel.
    Jeder kann für sich selbst entscheiden, was im Jahr 2015 bei einem anstehen darf; egal ob RTL, RuPaul oder Günter Wallraff 😉 Ich mach‘ mir jedenfalls mal dazu meine Gedanken und Pläne. So komm‘ ich Schritt für Schritt in meine Richt(ige)ung.
    Küsschen,
    Fabienne
    aka Jana Montana 😉

  5. Toni

    Es ist ja nichts Neues dass die Zeit wie immer rast und man sich natürlich im Laufe der Zeit weiter entwickelt. Und wenn man alte Bilder von dir kennt, mann man ja wirklich von einer regelrechten Metamorphose sprechen.

    Ich sage nur eins: Du machst alles richtig! Also beglücke uns weiter mit deiner Kunst und allem was da noch kommen mag. 🙂

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Thank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top