Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 38 Views

Bunt und schräg: Rock’n’Roll Lovestory Lulu und Jimi

oder der große Lohn meines letzten Zapping-Events

blog_lulujimi
photo: Joseph Wolfsberg © X-Verleih

Da hat man heutzutage ein riesiges deutsche Fernsehprogramm mit den ‚zig Kanälen und trotzdem läuft nur Grütze. Teilweise muß man durch so viele Kanäle zappen das einem schon schwindelig wird weil niemand mehr weiß ob man schon wieder beim ersten angelangt ist. Zapping ist mittlerweile zum Volkssport geworden, schließlich ist die Fingerakrobatik auf der Fernbedienung auch schon fast eine olympische Disziplin. Noch übler wird es dann wenn auch noch das Bezahlfernsehen ala SKY dazukommt… ehrlich ich weiß gar nicht mehr wieviele Kanäle ich da habe … hab vor Jahren den Überblick verloren und aufgegeben da ein System reinzuprogrammieren – also zappe ich mit einer meiner 11 Fernbedienungen. (und bitte keine Tipps zu diesem ALDI Universal-Fernbedienungszeuchs… )

blog_lulujimi02
photo: Joseph Wolfsberg © X-Verleih

Irgendwie war das damals auch besser, da gabs 4-5 Fernsehprogramme, eine Fernbedienung, da freute man sich auf das West- und Ostsandmännchen und wenn nix lief, nahm man sich ein Buch – ja ich hab damals tatsächlich noch Bücher zur Hand genommen. Zu meiner Schande muß ich gestehen das ich heute nur noch selten Buchseiten blättere, wahrscheinlich aber täglich mehr lese als je zuvor – willkommen in der digitalen Welt und willkommen im digitalen Fernsehzeitalter von SKY (für die Nostalgiker PREMIERE). Da saß ich nun gestern, hab einer guten Freundin die Webseite gebastelt und bin beim zappen mitten im Gesicht des wunderbaren Udo Kier hängengeblieben, das ganze Bild so wunderbar überzeichnet mit toller musikalischer Rock’n’Roll Untermalung… als dann auch noch Rolf Zacher durchs Bild huschte war die Entscheidung gefallen die Bedienung aus der Hand zu legen. Was mir da ins Gesicht strahlte war Lulu & Jimi… eine schräge, bunte, durchgeknallte, kitschig überzeichnete, auf den ersten Blick leichte Liebesgeschichte von Oskar Roehler die sich aus meiner Sicht irgendwo zwischen David Lynchs Wild at Heart und den Frühreifen mit Peter Kraus befand. Herrlich überzeichnet, mitten in den ersten Rock’n’Roll Tagen der jungen Bundesrepublik mit all Ihren noch vorhandenen bösen Geistern der Nazivergangenheit.

http://www.youtube.com/watch?v=WD7WQ9-GS9k

Lovestory? Nein ich glaube die Tränen und Gefühlsduseleien sind nur Beiwerk einer schwarzen Komödie, die ab und an Anleihen im Musikfilmgenre nimmt und eigentlich in keine Schublade passt. Die schauspielerische Darstellung vor allem von Katrin Saß als böse Mutter war genauso göttlich wie die Kurzauftritte von Rolf Zacher und Udo Kier. Ohne jetzt eine Schublade aufmachen zu wollen könnte man in Oskar Rohlers Lulu & Jimi auch anleihen in John Waters Produktionen erahnen und von Meistern borgen ist ja nicht verboten.. im Gegenteil, passende Fifties-Musik Petticoats, tolle Frisuren und coole Straßenschlitten ala Hairspray haben mir ein wunderbares Filmvergnügen beschert… schade nur das ich diese Bildgewalt nicht auf der großen Leinwand gesehen hab…. aber koofen werde ick mir die DVD auf jeden Fall.. hab schließlich die ersten 5 Minuten verpasst 🙂 …

About the author:
Has 2685 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top