Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 15 Views

Bread & Butter Opening 2011 im Flughafen Tempelhof

oder die Spannung steigt ins Unermessliche…

blog_breadbutter2011

So meine Lieben.. die Fashionweek beginnt für mich mit dem heutigen Tag und wird nun täglich bis Sonntag spannende oder vielleicht auch weniger spannende Ereignisse für mich bereithalten. Und somit auch für alle die eifrig dieses gewachsene Stück Kulturgut verfolgen. Mittlerweile sind diese Zeilen so gewachsen das ich sogar mit meinem Server bzw. Hostingpaket umziehen muß. Ich weiß noch nicht was da wieder alles passieren kann aber soviel ist sicher… ich habe sprichwörtlich die Buxen voll vor diesem Tag im nächsten Monat. Sollte also im Februar dieses Blogmagazine mal zwei – drei Tage nicht erreichbar sein.. keene Angst ick hab noch nicht aufgehört, ich habe lediglich die Kapazität nach oben hin aufbohren lassen 🙂

Doch zuvor wird mir die Berliner Fashionweek und Bread and Butter wieder viel Freude bereiten. Einladungen zu spannenden Fashionveranstaltungen und mit der Wahrscheinlichkeit auf den Kontakt zu jeder Menge netter Menschen erfreuen immer mein Gemüt. Nichtsdestotrotz stellt sich einem da immer die Frage: Was ziehe ich an. Der Slogan weniger ist mehr mag ja auf manche Laufstegmodels und Gäste zutreffen, aber nicht auf mich. Mehr ist Mehr – ohne dabei den Stil zu verlieren wird wohl meine Devise sein und wenn alles Gut geht wird es eine gewagte und aus meiner Sicht ungewöhnliche Kombination abgeben… mal sehen. Ick freu mir jedenfalls. Einige wunderbare Menschen waren in die von mir erdachte Komposition verwickelt. Denen werde ich natürlich im nachhinein meinen Dank aussprechen. Das Bread and Butter Opening verspricht heute einige spannende Künstler auf der Bühne, Grund dafür das ick schon den halben Tag auf dem Stuhl hin- und herzappele.. ick hoffe ich erwarte nicht wieder zuviel 🙂

Nach meiner letzten außergewöhnlich privaten und entspannten Führung auf der Bread & Butter wird es heute garantiert voller und ick freu mich besonders auf das Thema des Abends. Dekadent, Burlesque und Glamourös … mit Ginger Synne, Vicky Butterfly, den Cherry Poppin Daddies und echten Boxkämpfen…. na ditt klingt doch sensationell. Morgen jibbet die Zusammenfassung… mit exklusiven Bildmaterial 🙂 .

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top