Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 96 Views

Boppin’ Steve, Harmonica Sam und Siren(en) auf der Hot Rod Decadence No. 5

oder RocknRoll, Jerry Lee Lewis und eine wunderbare Laura B mit Mondlichtern

blog_hrd5_08

Nur für das Protokoll: ick stand aufnen Stuhl 😉

Meine Herzblatt freute sich schon seit Monaten auf die Hot Rod Decadence Nr. 5 im Roadrunners Paradise, aus Ihrer Sicht die beste Party seit langem, schlägt doch in Ihrer Brust das RocknRoller Herz unserer alten Zeiten. Insofern war es ein muß zu Spooky Sallys 5. Hot Rod Decadence zu stöckeln. Bedeutete aber wieder ein neues Outfit auszugraben aus meinem ewigen Fundus. Diesmal war es aber nicht so einfach, denn es fehlte ein klitzekleine Kleinigkeit. Und diese Kleinigkeit sollte ich weder im TIKi Heart Shop in Kreuzberg bekommen noch irgendwo anders… *heul*.. also Plan gestorben eine Alternative mußte her…. und was geht immer? Ne leckere Kirsche 🙂

http://www.youtube.com/watch?v=x7hBF9-MqYA

Unsere Ankunft im Roadrunners wurde von Fotografen behindert… also nicht weil wir so glamourös vorgefahren sind und über den roten Teppich stolperten sondern weil der „Knipser“ nicht wollte das ich mein tolles Retroauto zwischen all die Originale stelle. Eigentlich ’ne böse Diskremininierung aber er war immerhin so nett für mich einen Alternativparkplatz zu suchen. Dufte… dann konnte es ja losgehen. Schnell noch Eintritt gezahlt…. hä??? … ach ja…. das ist eine Tatsache die ich an dieser Stelle einfach mal so stehen lasse. Zwar behaupte ich mal das dieser Eintrag ein vielfaches dessen Wert ist was wir dort am Eingang berappt haben aber was tut man nicht alles um Freundschaften zu pflegen 😉 … zumindest gelohnt hat es sich aus meiner Sicht, denn sowohl Boppin‘ Steve als auch Laura B waren beides absolut sehenswerte Performances. Was weniger sehenswert war war das Publikum. Man sagt ja das eine Berliner Publikum erst zum späten Verlauf des Abends auftaut, proportional mit der Menge des Alkohols, dann aber um so feuriger abgeht. Was soll ich sagen – diesmal dauerte es aus meiner Sicht leider etwas zu lange… aber am Schluß wurde dann doch getanzt.

blog_hrd5_04

Doch zurück zum Anfang… Laura B and the Moonlighters aus dem schönen England durften wir in voller Gänze bewundern weil ein böses Misgeschick das Instrument des Bassisten ruinierte.. was wiederum bedeutete das er quasi Live und ohne Verstärkung spielen mußte. Es fehlte was bei dem Auftritt soviel sei gesagt … aber ich fand das Frl. Laura dank enormer Ausstrahlung (etwas Divaeskes lag in den Gestiken der Dame) und toller Stimme den viel zu leisen Kontrobass gut ersetzte.

blog_hrd5_01blog_hrd5_02blog_hrd5_03

blog_hrd5_05blog_hrd5_06blog_hrd5_07

Doch danach kam das eigentliche Highlight des Abends… Boppin‘ Steve featuring Harmonica Sam. Anfangs noch zögerlich rockte die Gruppe mit alten Jerry Lee Songs den Laden. In einem kurzen Gespräch mit Valena von Ponymädchen bemerkten wir das anfangs nicht viel Jerry Lee Feuer in den Stücken zu finden war… doch je länger die Combo performte desto mehr glühte der Mann hinter dem Klavier. Es waren aber auch tolle musikalische Solos am Bass, an der Mundharmonika und an dem Gebläse zu beobachten… es war einfach MUSIK pur… sehr schön. Schön war auch das das wunderbare Wintergarten Black Flamingo Ensemble nach erfolgreicher erster Probe noch auf einen oder zwei Drinks vorbeikam… da darf man gespannt sein was der 2. Oktober so bringt…. !!

http://www.youtube.com/watch?v=4j7EXTio4BA
About the author:
Has 2698 Articles

1 COMMENT
  1. Frau Hölle

    Ich komm ins Wiederholen … Berlin ist toll … *g* … aber wenigstens kann man hier mit dabei sein 😉

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top