Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 491 Views

Boheme Sauvage im Konzerthaus am Gendarmenmarkt

oder ein Ambiente zum niederknien…

blog-boheme-sauvage-konzerthaus-04

Meine erste Boheme Sauvage ist nun schon über 8 Jahre her und sie war magisch. Niemals zuvor und selten danach habe ich eine authentischere Partyreihe erlebt. Das lag unter anderem an dem Fingerspitzengefühl bei der Auswahl der Locations. Gestern nun durfte ich miterleben wie das 20er Jahre Konzept das wunderschöne Konzerthaus erfüllt hat und dieses beeindruckende Haus zurückgeführt hat in diese berauschende Zeit des Aufbruchs und der Veränderung. Lediglich das Wetter hatte ein wenig gestresst und den Weg über diese sagenhafte Treppe etwas unschön gestaltet. Doch dann hieß es nur noch staunen und eintauchen in Ambiente – Ambiente – Ambiente.

blog-boheme-sauvage-konzerthaus-02

Dazu kamen natürlich die vielen liebevollen Outfits, die prachtvollen Roben, die aufwendig eingelegten Wasserwellen und die unterschiedlichen Interpretationen der 20er – 30er Jahre der Herren mit feinen Smokings oder als Seemann. Nicht ganz einfach war es jedoch den Überblick über all die tollen Räumlichkeiten, die bespielt wurden, zu bewahren. Leider habe ich zum Beispiel erst ganz am Schluß diese kleine schnuckelige Absinthbar gefunden – die auch wieder das Kintopp der Vergangenheit beherbergte.. aber mal von vorne: Natürlich gab es wieder den gewohnten Tanzkurs, der den kleinen Saal kurzzeitig in eine riesige Tanzschule verwandelte und natürlich sollte ein Hauch Burlesque auch diesmal nicht fehlen. Der Livegesang ging leider vollkommen an mir vorbei… aber für mich zählte sowieso eher das Ambiente… irgendwie konnte ich kaum meine Augen abwenden von all den wunderbaren Details der Geschichte.

  • blog-boheme-sauvage-konzerthaus
  • blog-boheme-sauvage-konzerthaus-03
  • blog-boheme-sauvage-konzerthaus-06
  • blog-boheme-sauvage-konzerthaus-07
  • blog-boheme-sauvage-konzerthaus-05
  • blog-boheme-sauvage-konzerthaus-08

Die Spielerherzen hingegen fanden wohl wieder am Poker, Roulette und Black Jack gefallen – denn alle Plätze waren dauerhaft besetzt und es wurde um Absinth gezockt was das Zeug hielt. Eines meiner persönlichen Highlights war im übrigen das gesteigerte Interesse am Tanz. Kürzlich schrieb ich, das ich seit einiger Zeit die Tanzschule von Daniel Stelter besuche und nun plötzlich mit Begriffen wie Foxtrott etc viel anfangen kann 🙂 … Zumindest die Grundlagen fanden erste Anwendung 🙂 … Hach… die Boheme Sauvage ist immer wieder eine tolle Reise in die spannende Geschichte meener liebsten Metropole: Berlin. Das dieses Ereignis in dieser Form wohl so nie wieder kommt war Grund genug vor dem Jubiläumsball im Wintergarten wieder mal dabei zu sein. Für all jene die bisher die Boheme Sauvage nicht kennen oder kannten – ist dieser Event am 30.5. ein unbedingter Einstieg.

About the author:
Has 2685 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top