Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 25 Views

Bitte nie wieder Promi Big Brother aus Berlin

oder die Show über die ganz Deutschland BRICHT…

blog-promi-big-brother
© sat1

Ich geb zu den ersten Big Brother Container im Jahre 2000 noch live verfolgt zu haben. Es war auch irgendwie spannend dieses Experiment zu beglotzen weil es einer Marsmission nahekam. Ein Duzend Menschen eingesperrt auf engstem Raum, Verhaltensstudien live… und einen gewissen Spassfaktor hatte es damals auch – schließlich sind wir alle Voyeure. Danach kamen jede Menge Wiederholungen, die alle nur noch billige Aufgüsse waren. Wie im richtigen Leben ist nur das Original ein Unikat, da hilft es auch nix 13 Jahre nach der Erstauflage irgendwelche X-Promis aufeinanderzuhetzen, sie mit Erbsenpampe zu besudeln und mit Dschungelprüfungen zu quälen. Ich glaube ich hab nie einen größeren Dreck in der Glotze gesehen als die aktuelle Staffel von Promi Big Brother. Allein die Tatsache das ich gerade mal fünf der zwölf sogenannten Promis kenne und vielleicht zwei davon als medial spannend anerkennen würde, hat mir schon die erste Folge verleidet. Auch finde ich, das die gute Cindy aus Marzahn nicht wirklich gut dabei wegkommt. Das Zusammenspiel a’la Dirk Bach und Sonja Zietlow ging leider voll in die Hose.. in dem Fall in die von Oliver Pocher und Cindy.

Natürlich kann ich verstehen, das man so ein Format nicht ablehnen kann… zumal Sat1 bestimmt ein hübsches Sümmchen berappt hat, aber Leute… geht es nicht auch mit Witz? Ick meine … Dirk Bach konnte es doch auch? Ihr seid sogenannte Comedians, füllt dabei Hallen und Säale und schafft es nicht in der Glotze als Moderatorenteam auch nur einen Witz oberhalb der Gürtellinie zu platzieren? Grausam… und gleichermaßen erschreckend das so ein Format im Jahre 2013 tatsächlich noch den Weg in die Glotze findet. Und noch trauriger ist es, das mutige Formate, tolle Talkshows und mainstreamferne Ideen gerade mal den Sprung in die Test-Spartenkanäle schaffen oder auf Youtube rumdümpeln, ick meine ick könnte jetzt schreiben immerhin, aber das würde mich desillusionieren. Oliver Kalkofe rechnete gestern auf seiner Facebook Pinnwand gnaaaadenlos mit dieser Flimmergrütze ab und brachte mich schon mit seinem zweiten Satz laut zum Lachen. Ick meine vielleicht produziert Sat1 dieses Zeuchs um Parodisten und Satirikern Material zu liefern? In etwa so wie unsere Politiker jeden Tag Müll verzapfen damit Theater wie die Distel in Berlin eine Existenzgrundlage haben.

Trotzdem bin ich der Meinung das TV Formate wie Promi Big Brother zumindest vor den Risiken und Nebenwirkungen jeder Show warnen sollten – vielleicht mit einen halbstündigen Testbild oder einer Simpleshow, mit der auch dem letzten Vollhorst erklärt wird, das das konsumieren dieses Zeuchs ernste Folgen für das weitere Leben haben wird. Nicht ohne Grund hat der einzige wirkliche Promi David Hasselhoff diesen Zustand völliger Geistlosigkeit gestern beendet. Wobei ich mir eigentlich nicht vorstellen kann das es an dem intellektuellen Anspruch lag, sondern eher an dem fehlenden Schmerzensgeld. Das schlimme an so einem Fehltritt ist nur leider – das die Verantwortlichen jetzt nicht einfach den Stecker ziehen können, wie bei einer TV Soap, wo die Dreharbeiten einfach eingestellt werden… NEIN Gnadenlos wird beste Sendezeit missbraucht, ja sogar brutal vergewaltigt und wahrscheinlich muß zugesehen werden, wie ein Werbekunde nach dem anderem nen Rückzieher macht. Ick prognostiziere nach der ersten Woche nur noch Telefonsex Werbung und Online Casinos in den Pausen ;)…. die nehmen nämlich echt alles. In diesem Sinne .. Big Brother isn’t watching you anymore… also geht lieber ins Theater, ins Musical oder schaut Euch nen tollen Film an.

About the author:
Has 2681 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top