Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
114 Views

Bis das der Tod sie schied – Johnny Cash’s „Ain’t no grave“

oder der Man in Black gibt sein entgültiges Abschiedskonzert …

blog_johnnycash
©
Lost Highway Records / Universal Music Group

Johnny Cash verließ diese Welt voller Schmerz, voller Trauer – Trauer um seine ewige Liebe June Carter. Solch eine Geschichte denken sich eigentlich findige Hollywood Drehbuchschreiberlinge aus… denkt man… aber es gab sie wirklich, die allumfassende Liebe mit allen Höhen und Tiefen, tragisch und verbrennend. Und so groß die Hingebung zu Lebzeiten zu dieser Frau war, so tief war der Schmerz schon kurz nach Ihrem Tod. In Johnny Cash zerbrach alles, so schnell das er so viel wie möglich sagen mußte. Und er sagte.. er sang so unglaublich viel, in der kurzen Zeit die ihm noch blieb, es war erstaunlich… teilweise über seine Leistungsgrenze hinaus… immer zum Leidwesen derer die um ihn besorgt waren. Zwei volle Platten gefüllt mit Lebenslügen, Rückblicken, Trauer, Freuden, Freunden, Glaube und natürlich LIEBE ensprangen der kurzen Zeit… und wer weiß was Rick Rubin in den kommenden Jahren noch auskramt…. :-)


Wie gewöhnlich von Rick Rubin produziert kann es keine spannendere Veröffentlichung im Februar diesen Jahres geben… denn schon auf dem 5ten Teil, American V: A Hundred Highways, vor gut 4 Jahren konnte man aus manchen Stücken eine sterbende Stimme raushören, die aber immernoch mit soviel Kraft durch meinen MP3 Player geknallt kam… das es mich bei nächtlichen Joggingtrips um etliche KM weitertrug. Der sechste Teil der biografischen Reise durch das musikalische Schaffen dieses Künstlers wird ein zutiefst „elegisches und spirituelles Album“ in dem jeder einzelne Song von den Geheimnissen und Herausforderungen des Lebens handeln soll und das pünktlich zum 78. Geburtstag von Mr. Cash… denn mit der Textzeile „Well there ain’t no grave / can hold my body down“ sprach er schon wahre Worte…!!  Ick freu mich irgendwie, wie zu Zeiten als es mir theoretisch möglich gewesen wäre Johnny noch mal live zu erleben… aber die Geschichte hab ick schonmal erzählt

Tagged with: , ,
About the author:
Has 2733 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
A Night with Bianca del RioFashion Overload!Love the Summergreen !Asian Fusion FashionRed is the new blonde ;)Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017
RSS BURLESQUE FASHION
  • Dragons Chain – glänzende Schuppenpanzer mit Stil
    Alle Bilder © Dragon Chains Schuppen möchte man ja eigentlich loswerden – die Werbung proklamiert etliche Shampoos um die lästigen Gesellen schnell loszuwerden, doch in diesem Fall rate ich stark davon ab – denn diese Schuppen schmücken extremst. Als ich das erste Mal von Dragons Chain gehört habe und Bilder auf den sozialen Netzwerken fand […]
  • Burlesque Outfits sind sinnlich und sexy
    © Shutterstock Burlesque Tänzerinnen haben einen verführerischen Hauch, der sie umgibt. Neben der knisternden Atmosphäre versprühen die Outfits auch einen geheimnisvollen Anteil. Durch zahlreiche feine Details, schöne paillettenbesetzte Abschnitte, Federn und mehr wird aus den Kleidern ein absoluter Hingucker. Doch was gehört alles zu einem solchen Outfit? Make-Up, Nageldesign und feurige Leidenschaft Klar ist, dass […]

Back to Top