Do. Jul 2nd, 2020

Berlins unerwarteste Burlesque Reise … ähhh Riese!

oder von einer die Auszog um überrascht zu werden…

blog-lillys-wonderland-dez

Ach .. ich bin ja eene die gerne mal sagt bzw. schreibt wasse denkt, und auch wenn mich das gesehene nicht überzeugt. Bei der Lilly Wonderland Bar in Köpenick waren die Diskussionen, die ich nach meiner veröffentlichten Kritik führte, nicht zu überhören… und dennoch, ich bin auch eene die gerne ein zweites mal hinschaut und wenn das gesehene sich dann verbessert hat – dann bin ich nicht zu fein das ebenfalls zu tippen :). Nun war ick zum dritten Mal auf der kleinen Bühne in Köpenick und zum vierten mal in diesem Etablissement.. und ein weiteres Mal kann ich nur sagen.. hier wird das Versprechen Wundertüte noch in die Tat umgesetzt. Das unerwartet volle Haus hat sich unerwartet gut eingebracht und war letztendlich fantastisch unterhalten… woher ich das weiß? Naja… ich habe in der Pause einer Konversation lauschen können, die mehr als positiv war… witzigerweise stand ich aufn Herrenklo und auf mich warteten einige Personen um sich zu erleichtern – da kommt schonmal das ein oder andere Gespräch auf und unter uns.. ICH hab mich nicht beeilt :)

blog-lillys-wonderland-dez-04

HOFFENTLICH JIBBS HIER BALD NOCH MEHR FOTOS von CLAUDIO MICHEL :)

Neben der süßen italienischen Honey Lulu gabe es auch noch Greta Qamar in klassischen kostümgewaltigen feurigen Burlesqueshows zu bewundern und natürlich meine Wenigkeit. Zu meiner großen Freude setzt sich immer wieder ein echtes Opfer genau in die erste Reihe… und ich dachte immer bei den großen Shows sind die armen Schweine gecastet.. aber es gibt tatsächlich immer jemand dem man ein Ohr abkauen .. oder fies in den Brustwarzen kneifen kann ;). Ganz im Ernst .. ich freue mich mittlerweile echt auf das kleine Etablissement mitten in Köpenick – quasi am Arsch der Welt. Doch dieser Arsch hat es echt in sich und jedesmal einen Besuch wert… auch wenn der Backstage diesmal ein bissl nach Klo roch ;) …. haahhahaa….

blog-lillys-wonderland-dez-02
© Claudio Michel

Während wir unsere Show abfeuerten, konnte ich dauernd Menschen beobachten, die durch die Glastür spähten… am liebsten wäre ich ja mal vor die Tür gestöckelt, um zu fragen, ob ick vielleicht helfen kann – leider jibbet immer noch zu viele, die sich ungern auf unsicheres Terrain begeben – dabei ist gerade die Wundertüte das was uns Menschen noch begeistert. Für mich steht fest… ich werde wieder nach Köpenick tigern.. ob nun als Performerin oder als Gast… See you in 2104. Und wer am 21.12. und am 28.12.13 noch nix vor hat… der sollte sich das wirklich mal antun.