Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 352 Views

Berliner Burlesque Label Red Cat 7

oder ein Interview mit der Designerin des Labels Red Cat 7

blog_redcat7puppets02.jpg
Outfit: Redcat 7, Foto: Zarya, Model: Tara la Luna | Outfit: Redcat 7, Foto: Heiko Laschitzki, Model: Eden

Ick hab ja noch viele Ideen in meiner Schublade – eine davon ist Euch die Berliner Modelabels nicht nur von außen zu zeigen sondern auch ein paar Einblicke in das Leben der Designer zu gewähren – sofern sie meine Fragen beantworten wollen. Sammy the Scissors von Red Cat 7 ist mein erstes Opfer … oft schon habe ich sie erwähnt, viele Male auf den Events getroffen – doch diesmal jibbet wat aus dem sprichwörtlichen Nähkästchen. Viel Spaß. Ach und übrigens … eines Tages werd auch ich im Besitz eines Stückes von Sammy sein…!

Ist Berlin für Dich der „Place to be“ für junge Fashionlabels?

Definitiv! Es gibt in Berlin so viele tolle Kreative und entsprechend auch tolle kreative Käufer! Die Stadt ist in ständiger Bewegung, sei es welcher Bezirk gerade IN ist und natürlich im Mode- und Szenebereich. Ich wage es zu behaupten, das man in keiner deutschen Stadt so tolle Netzwerke aufbauen kann, man wie in einer Kleinstadt fast Jeden kennt und sich Szenen derart vermischen, das man ständig allen Leuten auf den unterschiedlichsten Partys über  den  Weg läuft! Ein junges Fashionlabel, muss sich nur trauen und entsprechend gutes Design entwickeln. Durch das World Wide Web ist man zwar nicht mehr so lokal gebunden, aber ich kann mir immer noch keine andere Stadt als Berlin für mein Label vorstellen.

Was bedeutet für Dich „BURLESQUE“?

Glamour, Erotik, Selbstbewusstsein, Comedy, Tragik, Kunst, Ausdruck, Selbstdarstellung und natürlich noch mal Glamour!!!

Lebst du den burlesquen Lebenstil auch in der Freizeit?

Natürlich! Ich bin glamourös, erotisch, selbstbewusst mit einem Schuss Comedy, tragisch, künstlerisch und stelle mich gerne dar! Aber mal Spaß beiseite, ich kleide mich manchmal wirklich gerne auffällig! Manche behaupten vielleicht sogar ‚overdressed’! Dabei fühle ich mich niemals overdressed, eher underdressed! Aufgetufft mit Rock, Korsett und Hut auf einer Party zu erscheinen wo alle Jeans, Lederjacken und Boots tragen, ist keineswegs unangenehm! Im Gegenteil, Mädels, man fühlt sich gut und bemerkenswert:)! Zumindest fallen einem viele Blicke zu…! Und wenn man unverständliche Blicke erhält, das Selbstbewusstsein muss man zum Outfit schon mit tragen! Aber auch mich trifft man mal in Jeans und Boots an! Es ist halt sehr unbequem mit Rock im Damensitz Motorrad zu fahren oder weil ich mich einfach mal nach Rock’n’Roll fühle. War das die richtige Beantwortung der Frage oder hätte man eher den Ausdruck ‚burlesquer Lebensstil’ definieren sollen? …Hm!

Wer oder was war der größte Einfluß auf deinem Weg als Modedesignerin?

Anfangs die üblichen Verdächtigen: Jean Paul Gaultier und Vivienne Westwood. Designer, die damals den Zeitgeist der Strasse aufnahmen und in ihrer Mode umsetzten. Natürlich auch Christian Lacroix und Christian Dior, die mich wohl am meisten auf dem Weg zu meinem Stil inspirierten. Karl Lagerfeld fasziniert mich schon immer wegen seiner schlichten und doch glamourösen Mode und seiner fantastisch selbstsicheren Selbstinszenierung. Und heutzutage Alexander McQueen und John Galliano mit ihren wundeschön auffallenden Kreationen.
Aber im Grunde ist mein größter Einfluss die Kostümgeschichte. Schon als Kind habe ich mich gerne als Renaissance Dame verkleidet oder bastelte mir ein Barock Kostüm. Und immer noch wälze ich unheimlich gerne in Büchern über Kostümkunde und alten Modezeitschriften.

Wer ist deine liebste Glamqueen/Modell?

Nach wie vor Marilyn Monroe, unschlagbar naiv, lasziv und erotisch! Und sicherlich möchte jetzt jeder von mir Dita von Teese hören. Und das tut ihr auch! Bis es mir aus den Ohren raus quillt, aber die Schönheit und Kostüme dieser Frau sind einfach anbetungswürdig! Ich finde es grandios, was für ein Kunstobjekt sie aus sich selbst gemacht hat! Und nicht zu vergessen‚ meine Glamqueens’! Freundinnen, die auch mal für mich vor der Kamera stehen oder auf dem Laufsteg modeln. Wer wissen möchte, wer das ist, kann gerne meine Fotos auf meiner Homepage www.redcat7.de durchforsten…!

blog_redcat7puppets.jpg

Outfit: Redcat 7, Foto: Cherrymuffin Studios, Styling: Nina, Model:
Coco | Outfit: Redcat 7, Foto: Jo Fischer, Styling: Maxine, Models: Denise,
Sammy the Scissors, Elisabeth Notoy

Was sind die Merkmale der Glücklichen die Teile deiner Kollektion erwerben konnten?

Da gibt es keine Merkmale, für dünn zu füllig, klein zu groß, jung zu alt kann man etwas bei mir finden. Natürlich sind die meisten Damen mit dem Thema Burlesque vertraut und finden deshalb den Weg in unseren kleinen Laden. Ich habe Kleidung für den Abend, einem besonderen Event, für den Tag und natürlich für die Bühne. Deshalb sind meine Kundinnen Frauen, die etwas Besonderes wollen oder Tänzerinnen und Musikerinnen, die etwas Ausgefallenes für ihren Auftritt benötigen. Das einzige Merkmal, das ich bis jetzt beobachten konnte, das sie alle mit einem glücklichen Lächeln meinen Laden verließen:)

Welcher Kinofilm hat dich kürzlich positiv überrascht?

Huch! Ich war schon so lange nicht mehr im Kino, das ich nicht mal mehr weiß, welchen Film ich das letzte Mal im Kino gesehen habe! Wenn andere ins Kino gehen sitze ich natürlich vorbildlich in meinem Atelier um neue Kreationen für die Damenwelt zu schaffen… Aber eins kann ich sagen, ich stehe mehr auf monumentale Schinken mit ausgefallen oder historischen Kostümen! Da zieht sich das Thema wieder wie ein roter Faden weiter….

Von welcher Fernsehserie verpaßt du keine Folge?

Momentan keine! Zu selten mache ich extra den Fernseher für eine Serie an. Wenn ich den Fernseher an mache, bin ich lieber Inhaberin der ‚Macht’ und zappe mich wie wild durch alle Programme, bis ich schließlich bei einem Bericht, Movie oder einer Serie hängen bleibe. Zur Verzweiflung aller, die mit mir jemals schon vor dem Fernseher saßen, denn ich tippe schnell!

Wenn du die Wahl hättest, welche Superkräfte hättest du gerne?

Für meinen Teil würde ich gerne Gedanken lesen, da ich ein neugieriger Mensch bin!
Für die Tierwelt würde ich gerne alle Tiere verstehen, um ihnen helfen zu können!
Für die Umwelt würde ich gerne mal in die Zukunft reisen können um den Menschen zu berichten was mit der Erde passieren wird durch den Mist, den wir anrichten!
… Aber eigentlich würde es mir schon reichen gut singen zu können!

Sammy the Scissors | Redcat 7 Burlesque Wear Studio | Pettenkoferstr. 6 | 10247 Berlin

Diese Seite wurde mit folgenden Suchbegriffen gefunden:
burlesque shop berlin, burlesque laden berlin, burlesque red cat 7,
About the author:
Has 2710 Articles

1 COMMENT

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×