Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 202 Views

Berlin vs. CSD Köln 2007

oder die Frage nach dem Warum?

Gabi Tupper and me

Gestern war eine komische Nacht. Trotz mehr oder weniger besserem Wetters wunderten wir uns warum sowohl die GMF Party im Badeschiff als auch sonst irgendwie nichts wirklich los war in der Stadt. Wir, das waren Zoe und ich. Nun die Auflösung ließ nicht lange auf sich warten. Rick, ein guter Bekannter von Zoe, erinnerte uns daran das gestern und heute ja CSD in Köln is. KLAR! Dabei hatte ich am vormittag noch kurz mit der alten Kölner Startranse Sarah-Maria darüber lamentiert und ihr viel Spaß gewünscht, denn Madame wollte den Abend wiedermal die Stadt unsicher machen – als Sarah… sehr gut.

Ja was blieb… eine Badeschiff Party ohne Publikum!, ein großes Fragezeichen? …. ach was. Wir machten uns auf den Weg ins Alltime Favourit – SchwuZ. Da ging heute BUMP – 80er/90er Party. Und klar da triffste immer jemand lustigem. An der Tür begrüßte uns dann auch schon Gabi Tupper die den ganzen Abend dazu verdonnert worden is.. lustige kleine Striche auf Zettel zu malen die dann wohl später ausgerwertet werden… damit sich der eine oder andere Statistiker ein Bild davon machen kann. Nun ich war Nr. 6 auf er Strichliste… unter der Rubrik: Transen.
Dabei hat die gute Gabi letzte Woche noch von meinen einmaligen Erscheinungsbild gesprochen… Nee war nen Spaß. 😉

Queens in Space

Egal. Erstmal ins Untergeschoß und an der nächste Tür stand dann KoRa van Tastisch und verteilte Flyer für Ihre Queens in Space Nr. an der 2005 auch mal Stella DeStroy teilgenommen hat. WOW.. Stella du bist nicht nur Arielle Darstellerin sondern auch Trekkie…. ich bin mal wieder sprachlos… nun dieser aktuellen Staffel scheinst du nicht beizuwohnen ist auch auch klar wenn Frau ein Dauerengagement in Nina Queers Schmutzigen Hobby und Irrenhouse hat. 😉 …. (oder machste doch noch mit???)

Na jedenfalls für alle die die Queens erleben möchten hier mal ein paar Daten.

Queens in Space II und die Spalte des Grauens (Wiederaufnahme)
19.-22. Juli 2007 in der AHA-Berlin, Mehringdamm 61

Queens in Space III und der Schatten des silbernen Halbmondes (Premiere)
25.-28. Juli 2007 / 2.-5. August 2007 in der AHA-Berlin, Mehringdamm 61

Direkt hinter Kora verteilte die liebe Alice D kleine Muntermacher…. na sehta und da soll mal jemand behaupten die Hauptstadt is am Tage des Kölner CSDs von Transen befreit. So isses eben nicht. Im Gegensatz zum Berliner CSD wo ich soo viele Drags/Transen gesehen habe das wahrscheinlich die restliche Bundesrepublik leergefegt war 😉 ….. Ja nun die Stimmung im SchwuZ war am Anfang etwas zäh.. vielleicht lag es an der Musike.. die erstmal nicht so in mein Ohr wollte aber das hat sich dann irgendwann gegeben… wir haben also erstmal Pricilla Locationbericht gegeben da die gute in SAGE wollte zur Eröffnungsparty der Fusion. Ehrlich.. so wirklich hatte ich da keine Lust zu aber eben aus oben genannten Gründen dachten wir.. OK OK ein kurzer Besuch könnte nicht schaden .. mal das SAGE in neuer Pracht 😉 zu sehen.
Gesagt, getan…. is ja auch fast umme Ecke….

Tagged with: , , ,
About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top