Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 21 Views

Berlin ist ein Irrenhouse und natürlich wunderschön (pre-version)

oder Fisch-Büchsen-Werfen und Abschied nach Griechenland

blog_irrenhouseapril01

Wiedermal ein Abend im Irrenhouse… ick war total platt.. nach ca. 10 Std. Travestie hat man irgendwie die Schnauze voll. Ick dachte nicht das ick das mal sagen würde aber als Fulltime Job wäre das nix für mich… irgendwie kommt man sich nach so vielen Stunden in der Maske schäbig und schangelig vor… die Hitze der Scheinwerfer bei den Filmaufnahmen haben sowohl Frisur wie auch Makeup arg gebeutelt und man möchte eigentlich alles einmal runterwaschen. Aber es gibt manchmal Tage da muß man durch.. und der Tag von Ninas Irrenhouse Show war so einer…. nicht nur weil die Mädels da wieder Show machen… nee weil es DIE letzte Abschiedsshow von Melli Magic war.

http://www.youtube.com/watch?v=9sZi7JIGZqw

http://www.youtube.com/watch?v=-vBtmNKYNg4

Aber keine Angst sie beendet Ihre Karriere nicht… sondern fliegt samt Gatten für eine gefühlte Ewigkeit nach Mykonos, wie jedes Jahr. Ich wünsche beiden schöne Flitterwochen *lol* und werde hoffentlich ein paar gefilmte Lebenszeichen übermittelt bekommen um diese hier zu bloggen – nur für den Fall das sich jetzt Fans von Melli grad von der Brücke stürzen wollten. Passend dazu war das Irrenhouse Thema irgendwie griechisch angehaucht. Sowohl Mellis als auch Matainas Beitrag lösten bei mir beinahe Lust auf Ouzo aus… aber wie gesagt, beinahe!, denn ditt Zeuchs schmeckt ja nicht schlecht aber am nächsten Tag kannste dir den Kopp abschrauben und neben dich stellen. Nee danke. Ich bleib bei Wasser *grins* sofern ich durchsichtiges Zeuchs trinken muß. Besonders gefallen hat mir an diesem Abend mal wieder Stellas Auftritt, aber nicht etwa weil die Damen wieder sooo toll rumgesaut haben sondern weil ich es A) mutig finde sich fast nackig zu zeigen… denn so richtig Taille hat keene Dragqueen, ditt is genetisch so vorgegeben.. leider… und B) weil Stella es gewagt hat sich von Ihren leicht „gehässigen“ Schwestern mit Konfetti bewerfen zu lassen. Ninas Statement nach der Nr. „Sie hoffe das Konfetti bleibt Frl. deStroy im Halse stecken“ zeigt mit wieviel Liebe dort umgegangen wird …. *lol*… nee…. alles nur Spaß *grins* – jedenfalls hatte Mataina richtig viel Spaß, soviel ist sicher.

http://www.youtube.com/watch?v=aV0H0edpFIo

Ansonsten genießt die fabelhaftesten, sensationellsten, blödelhaftesten, muppetionellsten – Ja jetzt kommt die super Muppetshow

http://www.youtube.com/watch?v=NMPWfHFotng
About the author:
Has 2707 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×