Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
49 Views

Beine bis zum Himmel brechen schneller als man denkt

oder eine neue Generation von Plastikpüppchen schaut auf uns herab

Beine bis zum Himmel

Ja… ja… wir alle kommen in das Alter wo wir merken Ideale verändern sich. Vorgestern noch war es schick eine Big Jim Puppe sein eigen zu nennen, gestern mußte es eine Barbie sein mit den typischen Merkmalen: Lange Beine.. schmale Hüfte, spitze Brüste usw.. usw.. aber die Macher solcher Idiotie schlafen nicht.. sie arbeiten an den Idealen der Zukunft. Als ich gestern durch den HiperDino, einer Supermarktkette in Puerto del Rosario getingelt bin mußte ich feststellen das die Spielzeugindustrie voll einen an der Waffel hat.

Barbie’s Erben zeichnen sich nicht mehr durch feinere Details oder bessere Beweglichkeit aus, auch sind die Klamotten was besonderes… nein..  die neue Konkurrenz von Barbie hat überdurchschnittlich lange Beine… regelrechte Currypieker. Ich weiß nicht warum ein Schönheitsideal so ins lächerliche gezogen werden muß und den kleinen Mädels oder auch Jungens soetwas als „Hi GLAMM-Special Ordinary Girls“ vorgeführt wird. Barbie war ja schon Zeit Ihrer Existenz immer schon grenzwertig – letztendlich haben sich ganze Heerscharen von Schönheitschirurgen eine goldene Nase damit verdient – „normale“ Frauen dem Barbieideal anzupassen.

Nun stell ich mir vor was passiert wenn solch Hi GLAMM Girls anfangen dem Püppchen entsprechen zu wollen. Die Verlängerung der Beine ist zwar heute schon möglich – allerdings mit unglaublichen Schmerzen verbunden, daher noch nicht so populär. Wenn nun aber die Kinder mit Julia dem Hi-Glammpüppchen groß werden und die Nachfrage nach immer längeren Beinen steigt, dann könnte ich mir vorstellen wachsen in Zukunft die Kids buchstäblich künstlich über sich hinaus und statt Brust-OPs mit 14 oder 16 Jahren wird man 10 und 12 jährige mit Beinverlängerungsgestellen sehen… gruselige Vorstellung oder?

About the author:
Has 2728 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Fashion Overload!Love the Summergreen !Asian Fusion FashionRed is the new blonde ;)Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo Premiere
RSS BURLESQUE FASHION
  • Dragons Chain – glänzende Schuppenpanzer mit Stil
    Alle Bilder © Dragon Chains Schuppen möchte man ja eigentlich loswerden – die Werbung proklamiert etliche Shampoos um die lästigen Gesellen schnell loszuwerden, doch in diesem Fall rate ich stark davon ab – denn diese Schuppen schmücken extremst. Als ich das erste Mal von Dragons Chain gehört habe und Bilder auf den sozialen Netzwerken fand […]
  • Geschichte des Korsetts
    © shutterstock Antike Die Modegeschichte zeigt das erste aufgezeichnete Korsett aus Kreta in Griechenland, getragen von den Minoanern. Bilder auf alten Töpferwaren zeigen sowohl Frauen als auch Männer, die formschlüssige Gürtel und Westen mit Lederringen oder Riemen anspannen, die die Taille verengen und formen. Kulturell zeigte dies eine ideale Frauenform, die die Schönheit ihrer Kurven […]

Back to Top