Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
3 Comments 45 Views

Beine bis zum Himmel brechen schneller als man denkt

oder eine neue Generation von Plastikpüppchen schaut auf uns herab

Beine bis zum Himmel

Ja… ja… wir alle kommen in das Alter wo wir merken Ideale verändern sich. Vorgestern noch war es schick eine Big Jim Puppe sein eigen zu nennen, gestern mußte es eine Barbie sein mit den typischen Merkmalen: Lange Beine.. schmale Hüfte, spitze Brüste usw.. usw.. aber die Macher solcher Idiotie schlafen nicht.. sie arbeiten an den Idealen der Zukunft. Als ich gestern durch den HiperDino, einer Supermarktkette in Puerto del Rosario getingelt bin mußte ich feststellen das die Spielzeugindustrie voll einen an der Waffel hat.

Barbie’s Erben zeichnen sich nicht mehr durch feinere Details oder bessere Beweglichkeit aus, auch sind die Klamotten was besonderes… nein..  die neue Konkurrenz von Barbie hat überdurchschnittlich lange Beine… regelrechte Currypieker. Ich weiß nicht warum ein Schönheitsideal so ins lächerliche gezogen werden muß und den kleinen Mädels oder auch Jungens soetwas als „Hi GLAMM-Special Ordinary Girls“ vorgeführt wird. Barbie war ja schon Zeit Ihrer Existenz immer schon grenzwertig – letztendlich haben sich ganze Heerscharen von Schönheitschirurgen eine goldene Nase damit verdient – „normale“ Frauen dem Barbieideal anzupassen.

Nun stell ich mir vor was passiert wenn solch Hi GLAMM Girls anfangen dem Püppchen entsprechen zu wollen. Die Verlängerung der Beine ist zwar heute schon möglich – allerdings mit unglaublichen Schmerzen verbunden, daher noch nicht so populär. Wenn nun aber die Kinder mit Julia dem Hi-Glammpüppchen groß werden und die Nachfrage nach immer längeren Beinen steigt, dann könnte ich mir vorstellen wachsen in Zukunft die Kids buchstäblich künstlich über sich hinaus und statt Brust-OPs mit 14 oder 16 Jahren wird man 10 und 12 jährige mit Beinverlängerungsgestellen sehen… gruselige Vorstellung oder?

About the author:
Has 2700 Articles

3 COMMENTS
  1. nina

    die linke auch. die haben nur die haare falsch gefärbt.

  2. Janka Kroft

    Mensch, die rechte iss doch mir nachempfunden, da werd ich gleich mal meinen Anteil einklagen!!!

  3. mr.gene

    Also abgesehen davon, dass ich in dieser Abteilung eher selten -oder auch garnicht- einkaufe, muss ich dir zustimmen: Der Schönheitswahn bei den Puppen nimmt echt exponential zu. Es bleibt nur zu hoffen, dass deine Prognose zu den OPs nicht zutreffen werden…wenn es auch unwahrscheinlich ist…leider 🙁

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top