Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
61 Views

Barbie Break Outs Souterrain Privee

oder ein Abend mit Wendungen

blog-souterrain-privee-03

Seit nunmehr fast 10 Jahren besuche ich Partykonzepte u.a. von Freunden mit dem gleichen Faible für das gestylte Zweithaar und jede Menge Make-Up :). Viele kamen und manche gingen wieder. Chantal, mit dem House of Chame und Nina, mit dem Irrenhouse sind wohl die standhaftesten unter den Stöckelträgerinnen. Auch Gloria mit der Partisane hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel und nun gesellt sich Barbie Break Out dazu. Doch statt übliches Pop und Dancefloor Gedundel oder Elektro Gekreische gibt es bei Barbie angenehm ruhigere Jazz-Töne gepaart mit spannenden Singer-/Songwriter Liveperformances. Das Boheme Bar Interieur des Imperials eignet sich hervorragend für dieses gechillte Konzept und gibt dem ganzen einen wunderbaren Rahmen.

blog-souterrain-privee-07

Wenn ich mir aber was wünschen dürfte wäre es noch ein cooler Bartender, der wie in der Bar Prinzipal die Flaschen durch die Luft wirbelt und einzigartige Cocktail Kreationen ins Glas zaubert quasi als Sideact. Denn gerade so ein Konzept schreit danach bei guter Retro-Musike an einen lecker und gut geschüttelten Cocktail zu nippen. „Es wird KEINE Party mit lauter Mucke werden, sondern was gediegenes, für Leute, die genießen wollen.“ ist das Zitat der Veranstalterin und das war auch bis nach der Show perfekt umgesetzt und ließ die Möglichkeit für nette Talks mit Freunden.

Die wunderbare, schwedische Wahlberlinerin Siri Svegler, die stimmlich so gar nix mit meiner furchtbaren iphone Nörglerin gemeinsam hat, gab dann eine kleine Session und berührte mit ihrer tollen Stimme nicht nur mich. Im kleinen Raum des Imperial Clubs sah ich einige verträumte Gesichter, die ihren Ohren ein hohes Maß an Aufmerksamkeit schenkten. Siri präsentierte eine wundervolle und ehrliche Auswahl von selbstgeschriebenen Songs, die den Weg bis ins Herz fanden. Sehr schön.

Im Nachgang gab es dann leider einen Break, der mir konzeptionell nicht 100% gefiel. Nach den leichten Tönen dann viel zu laute Popkonserven zu präsentieren störte das Konzept merklich und passte auch nicht wirklich als Ausklang. Aber gut.. das Konzept ist in der Findungsphase, insofern lohnt sich der Besuch bei den kommenden Souterrain Privee Veranstaltungen am 11.4 und 25.4. definitiv, allein schon um Barbie live singen zu hören.

 

About the author:
Has 2769 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Flower Mermaid RealnessPLEASE FOLLOW ME ON INSTATime to Relax at Hotel Provocateur Berlin2019 RealnessMerry Christmas 2019 / photo by Elderwood Photography HamburgThese old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!
RSS BURLESQUE FASHION
  • Prickelnder Glamour: Burlesque-Shows faszinieren mit Stil
    © Feisty Cat Photography Schon in den Anfängen der Burlesque-Shows standen die aufreizenden Damen besonders für einen Aspekt: Glamour, Glitzer und Körpergefühl. Freizügige Themen waren zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine erweiterte Form des Varieté. Aufgrund der Ähnlichkeit mit Striptease galt die stilvolle Form des Tanzes als Sittenwidrigkeit und fand oft hinter verschlossenen Türen in […]
  • Beruf Model bei Burlesque Fashion?
    © Shutterstock Soziale Netzwerke verrohen zunehmend. Ähnlich wie das Modelbusiness geht es dabei nur noch um Profit und das Schmücken mit fremden Lorbeeren. Kürzlich bekam ich mehrere Hinweise auf eine Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Fulltime-Model von Burlesque Fashion ausgibt. Im Grunde hab ich nichts dagegen auch wenn das völliger Humbug ist, […]

Back to Top