Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 46 Views

Barbie Break Outs Souterrain Privee

oder ein Abend mit Wendungen

blog-souterrain-privee-03

Seit nunmehr fast 10 Jahren besuche ich Partykonzepte u.a. von Freunden mit dem gleichen Faible für das gestylte Zweithaar und jede Menge Make-Up :). Viele kamen und manche gingen wieder. Chantal, mit dem House of Chame und Nina, mit dem Irrenhouse sind wohl die standhaftesten unter den Stöckelträgerinnen. Auch Gloria mit der Partisane hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel und nun gesellt sich Barbie Break Out dazu. Doch statt übliches Pop und Dancefloor Gedundel oder Elektro Gekreische gibt es bei Barbie angenehm ruhigere Jazz-Töne gepaart mit spannenden Singer-/Songwriter Liveperformances. Das Boheme Bar Interieur des Imperials eignet sich hervorragend für dieses gechillte Konzept und gibt dem ganzen einen wunderbaren Rahmen.

blog-souterrain-privee-07

Wenn ich mir aber was wünschen dürfte wäre es noch ein cooler Bartender, der wie in der Bar Prinzipal die Flaschen durch die Luft wirbelt und einzigartige Cocktail Kreationen ins Glas zaubert quasi als Sideact. Denn gerade so ein Konzept schreit danach bei guter Retro-Musike an einen lecker und gut geschüttelten Cocktail zu nippen. „Es wird KEINE Party mit lauter Mucke werden, sondern was gediegenes, für Leute, die genießen wollen.“ ist das Zitat der Veranstalterin und das war auch bis nach der Show perfekt umgesetzt und ließ die Möglichkeit für nette Talks mit Freunden.

  • blog-souterrain-privee-06
  • blog-souterrain-privee
  • blog-souterrain-privee-05

Die wunderbare, schwedische Wahlberlinerin Siri Svegler, die stimmlich so gar nix mit meiner furchtbaren iphone Nörglerin gemeinsam hat, gab dann eine kleine Session und berührte mit ihrer tollen Stimme nicht nur mich. Im kleinen Raum des Imperial Clubs sah ich einige verträumte Gesichter, die ihren Ohren ein hohes Maß an Aufmerksamkeit schenkten. Siri präsentierte eine wundervolle und ehrliche Auswahl von selbstgeschriebenen Songs, die den Weg bis ins Herz fanden. Sehr schön.

Im Nachgang gab es dann leider einen Break, der mir konzeptionell nicht 100% gefiel. Nach den leichten Tönen dann viel zu laute Popkonserven zu präsentieren störte das Konzept merklich und passte auch nicht wirklich als Ausklang. Aber gut.. das Konzept ist in der Findungsphase, insofern lohnt sich der Besuch bei den kommenden Souterrain Privee Veranstaltungen am 11.4 und 25.4. definitiv, allein schon um Barbie live singen zu hören.

 

About the author:
Has 2707 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×