Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 213 Views

Ausstellung: Pfaueninsel – Luisenjahr: It-Girl oder Fashion Victim

oder von Einer die aus ’ner Holzhütte ’nen Lustschloß machte.

blog_Luise_Plakate_ItGirl
© Preussische Schlösser und Gärten

Wir sind im Luisenjahr und aufmerksame Beobachter der Berliner Werbelandschaft werden Plakate mit Titeln wie It-Girl, Fashion Victim, Working Mom oder Miss Preussen wahrgenommen haben. Wenn nicht dann zumindest die großen leuchtfarbenen Punkte auf den 18/1 Plakaten oder Wall Bushaltestellen … Na sowatt kann ick ja nicht unbeobachtet lassen und entschied mich letzten Sonntag für das It-Girl *lol* also die Inselwelt der Königig, auch bekannt als die Pfaueninsel. Da leb ick schon mein ganzes Leben in der Hauptstadt, hab Mauern gehen sehen und Wolkenkratzer wachsen aber die Pfaueninsel hab ick noch nie besucht… und wenn ick ganz ehrlich bin war das auch an dem Sonntag eher ungewollt.. denn der Samstag steckte mir um 13 Uhr noch ein bissl in den Knochen und ick hätte auch auf der Couch einen duften Tag gehabt.

blog_luise_pfaueninsel03

Aber watt mutt datt mutt und das Wetter untermauerte diesen Plan. Also ab auf die Pfaueninsel und ins Lustschloß der Königin Luise. Wenn man das kleene Schloß von weiten so sieht denkt man es handelt sich um eine Kulisse, doch in dem kulissenartigen Gebäude gibt es tatsächlich einen kleinen Ballsaal, viele kleine Schlafzimmer und Kleiderräume. Alle wunderbar verziert und bis ins Detail liebevoll detailliert erhalten. Man kann sich förmlich vorstellen wie die Herrschaften hier nackig durch Ihr Revier geträunert sind *lol*… zwischen all den Vögeln mit den großen Gefieder. Um die Pfaueninsel zu erreichen bedarf es jedoch einer gehörigen Portion Glück, denn Parkplätze in der Nähe der Fähre sind nicht vorhanden… das haben die hohen Herren vor 200 Jahren nicht bedacht.. bzw. da gabs einfach noch nicht so viele Kutschen. Wenn man die Hürde genommen hat indem man sein Wägelchen mitten im Wald vergraben hat…. geht es auf die Fähre…. oder sollte ich sagen Fährchen… also ein Boot auf dem zwei Bootsmänner versuchen die Horden von Besuchern überzusetzen. Zumindest waren sie nicht in schwarz gekleidet…. 😉

blog_luise_pfaueninselblog_luise_pfaueninsel04blog_luise_pfaueninsel05

Wenn man erstmal auf der Pfaueninsel ist heißt es laufen… kieken und entspannen. Es ist ein bissl wie Urlaub… zumindest wenn das Wetter mitspielt. Wichtig dabei, wer ’ne Tour durch das Schlößchen haben will sollte gleich bei der Anlegestelle die Tickets kaufen, denn die Luisenjahr-Tickets beinhalten KEINE Führung. Es gab nicht wenige die das „Kleingedruckte“ nicht gelesen haben. Im übrigen kann man auch sechs zeitgenössische Künstler, die sich mit der wundervollen Landschaft der Berliner Pfaueninsel beschäftigt haben, in der Austellung Luisenjahr 2010 bewundern. Nur für den Fall das die Wetterfrösche dieses Wochenende Recht behalten ist ein Besuch von Berlin schönstem Ausflugsziel unbedingt empfehlenswert…. wer weiß wie lange ditt Wetter noch erträglich ist und so’n Inselurlaub hilft der Seele 🙂

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top