Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 17 Views

Ausgestellte leben länger… dank Jackie Baier

oder Squeezebox meets House of Shame im La Cocotte…

blog_baier.jpg
© J. Jackie Baier

Manche Austellungen und Projekte verdienen einen Teaser… und wenn diese Ausstellungen dann auch noch kulinarisch mit leckerer französischer Küche untermalt werden dann ist das quasi ein Muß. In dem Fall kann ich das La Cocotte in der Vorbergstrasse 11, Schöneberg wärmstens empfehlen…. ist zwar schon ne Weile her das ich da war aber hat sich bestimmt nicht verändert.

Da ich in der Regel ein gutes Restaurant IMMER dem Fast-food vorziehe aber in dieser Hinsicht meine Mitstreiterinnen Samstags nicht wirklich überzeugen kann… *kotz* muß ich wenigstens den Rest der Welt erreichen mit meiner Botschaft. Geht lecker essen…!! Gerade Französische Küche hält so manche kulinarische Überraschung parat…. und wenn ich Coquilles Saint-Jacques flambées (Jakobsmuscheln mit Cognac flambiert auf Petersilien Spinat) oder Soupe à l’oignon en cocotte (Original französische Zwiebelsuppe mit Käse und Croutons) so lese dann fang ick an zu sabbern…. und das liegt nicht an meinem fortschreitenem Alter!!! Morgen könnt ihr von 17 – 20 Uhr zu dem leckeren Essen dann auch noch Fotos der Künstlerin Jackie Bayer bewundern die bestimmt einmalige Situationen der queeren House of Shame und Squeezebox Party Athmosphäre zeigen…

„J.Jackie Baier wurde 1955 als Sohn eines Pastors in Kiel geboren. Nach Studium in Hamburg, Bochum und Essen und Magisterabschluß in Literaturwissenschaft zog er nach Köln, wo er als Produktionsleiter für, unter anderen, OASE FILM (Essen), PANORAMA (Berlin) und CALYPSO FILM (Köln) arbeitete. Ab 1988 arbeitete er als Regieassistent für Film und Fernsehen, mit Regisseuren wie Peter v. Zahn, Michael Lentz („DA ICH SEIT MEHR ALS HUNDERT JAHR…“), und Adolf Winkelmann („NORDKURVE“). Umzug nach Berlin 1993, Arbeit als freier Autor und Regisseur. J. Baier drehte u.a. zwei Spielfilme für das ZDF/Kleines Fernsehspiel.
Seit 1997 ist Johanna Jackie Baier auch offiziell eine Frau.
Johanna Jackie Baier arbeitet weiterhin als Film- und Fernsehregisseurin, über die Jahre für verschiedene TV-Serien wie UNTER UNS, ALLE ZUSAMMEN, MARIENHOF und GUTE ZEITEN/SCHLECHTE ZEITEN.“
Quelle: royal-bar.de

Apropos .. von der letzten Box hat Gloria ja mehr als nur geschwärmt…. mann mann mann da is Frau einmal nicht da und schon brennt die Hütte…. ! By the way… Gloria is langweilig, die könnta buchen … denn nur REVOLUTION MACHT SCHÖN.

About the author:
Has 2707 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×