Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 207 Views

Ex-Army of Lovers treffen auf Schneewitchen… (Edit)

oder seit wann fangen Shows von Nina wirklich zur vollen Stunde an.

KI CSD Bilder
© krizzi with a K

Bevor ich diesen ereignisreichen Tag abschließe sei erwähnt das dieser Eintrag NICHT der dritte Teil meines subjektiven Erlebnisberichtes vom CSD ist… sondern lediglich eine pflichtgetreue Aufzählung der Ereignisse. Öhhmm.. naja… irgendwie hab ick meine Pflicht selber nicht sonderlich Ernst genommen. Ick hab die Show verpaßt *heul* also nicht die ganze…Den letzten Mohikaner von Army of Lovers durfte ich um 3:00 Uhr miterleben… aber eben NINA und Stella die so schön mal wieder die Shakespeare Sisters und ABBA gemacht haben. Gerade zweites hätte ich gerne gesehen….. denn die Sisters kannte ich schon. So ein Ärger…. aber der Ärger stammte daher das Frl. Queer doch tatsächlich pünktlich um 2 Uhr die Bühne betrat… sowas ist gar nicht ihre ART.

Ki CSD Bilder
© krizzi with a K

Nun war diese Party ja ein Gemeinschaftsevent und ick möchte mal behaupten das es da andere Verantwortliche gab die offenbar mit nem Wecker unter Kopfkissen pennen oder nen iPhone haben welches so wunderbar die Termine, sekundengenau eintaktet. Egal… ick war zu spät also war ick schuld. Nun welch ein Glück das ich wenigstens Bilder der ersten Show von der bekanntesten Berliner Szenefotografin zeigen darf 😉 … denn sie war NATÜRLICH zur Stelle.

Schneewittchen and me
© krizzi with a K

Außerdem möchte ich an dieser Stelle entweder NINA oder OLGA danken die mich und meine Begleitung auf die GL gesetzt haben… leider weiß ich nicht welche von beiden so nett war… aber ich stand drauf und das ist was zählt. Haben doch die Herren und Damen Veranstalter 15 EUR haben wollen… oooch irgendwie neu. Nun was gibt es zu Army of Lovers zu sagen… z.b. das es garnicht Army of Lovers waren, sondern eine Gruppe namens Bodies without Organs, wo lediglich der Keyboarder von den Armies war – naja ick ich fand sie recht lustig. Ehrlich gesagt kannte ich keinen der drei aber die alten Lieder von den Army of Lovers sagten mir schon was. Das geilste an der Show war allerdings vor der Show.

Ki CSD Bilder

Da hat sich ne Transe namens Phyllis Mephista im Hochzeitskleid vor diesen Ventilator gestellt und während die Army of Lovers Ihre Songs schmetterten glitt die Dame völlig losgelöst und seelig im Windstromkanal stehend vor sich hin. Irgendwie hatte das was wirklich spirituelles… *grins*… nun auch wir fanden einen Luftzug ganz angenehm, wobei Frl. Delay wiedereinmal volles Vertrauen zu Ihrem Schutzengel hatte… denn bei den glatten langen Haaren sooo nah am Ventilator… also da muß man nicht viel Fantasie haben um sich vorzustellen was hätte passieren können. Wobei….. es gibt ja auch kurzhaarige Sekretärinnen 😉

https://www.youtube.com/watch?v=kpSiT9iRKDs

OK.. das KI war nicht voll… soviel sei gesagt. Aber ich habe mir sagen lassen das das GMF voll war und das Goya gut… nun hätten wir weiter ziehen können aber ehrlich…. irgendwann muß mal Schluß sein. Die Füsse sagten NEIN… der Bauch sagte .. iß noch was… und nach knapp 20 Std Travestie hat jeder die Schnauze voll…. btw… mein Alltime Favourit Melli Magic macht sowas täglich und ich kann mir gut vorstellen wie nervend das sein kann… nach unserer üblichen Runde über McD…… gings nach Hause… und ick war ziemlich froh die Knetmasse aus meinem Gesicht zu entfernen….

KI CSD Bilder
© krizzi with a K

Und schlußendlich jibbet mal ein gemeinsames tolles Bild von unserer CSD „Reisegruppe“ die Zoe so treffend in Ihrem Blog erwähnte 😉 …. auch dafür geht mein Dank an Krizzi…. und an das SamS für die Aufklärung der Tatsache das die Original Army of Lovers wahrscheinlich schon inne Kiste liegen 😉 .. is ja oooch schon ne Weile her

About the author:
Has 2698 Articles

1 COMMENT
  1. SamS

    Hallöchen, ein schöner Bericht und noch schönere Fotos 🙂 Ich wollte noch anmerken dass das nicht Army of Lovers waren, sondern BWO (Bodies Without Organs). Der ältere Mann, der hinter dem Keyboard steht, ist lediglich ein Ex-Mitglied von Army of Lovers. Army of Lovers gibt es seit 2001 leider nicht mehr… aber zum Glück können wir uns noch an den alten Videos erfreuen 😉

    http://youtube.com/watch?v=0l8WtDFF4uQ&fmt=18

    Bis denne! ^^

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top