Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 22 Views

Alfred Biolek liest aus seinem Buch und DU gehst kostenlos hin

oder heute in einer Woche jibbs BIOLEK for FREE…



© Mitja Arzenek

Alfred Biolek hat mich quasi mein ganzes Leben begleitet. Erst mit wundervollen Produktionen wie „Am laufenden Band“ oder „Bios Bahnhof“, später dann in weiteren Talkshows allerdings nicht mehr so regelmäßig – ick war ja dann quasi pubertär :-). Aber Bio war trotzdem immer irgendwie da. Das so ein Mann viel zu erzählen hat, kann man sich wohl vorstellen. Das er nun im Rahmen der Spotlights Reihe im Wintergarten eine Lesung zu seinem neuen Buch vor Publikum hat auch :-). Das ich dafür 1 x 2 Gästekarten habe.. eigentlich auch *loool*. Und alles was ihr tun müßt ist einen Kommentar unter diesem Beitrag bis Montag 7.5. 16:00 zu hinterlassen, wobei natürlich wieder das Los entscheidet wer einen duften Dienstag im Wintergarten verbringen darf. Insofern … Daumen hoch und gedrückt für Alfred Bioleks Lesung im wunderbaren Wintergarten Variete.

PRESSETEXT

»Heimat« könne er nicht verorten, sagt er. Dafür sei er in seinem Leben schon zu viel gereist, habe zu viele Orte gesehen, zu viele Kulturen, zu viele Menschen schätzen und lieben gelernt. Aber mit Europa sei er kulturell verbunden. Hier fu?hle er sich zu Hause. Der passionierte Weltenbummler und Kosmopolit Alfred Biolek begibt sich mit Nahuel Lopez auf eine kulturelle Entdeckungsreise durch Europa. Es ist eine Reise durch seine ganz persönliche
»Heimat« und natu?rlich auch eine Entdeckungsreise zu sich selbst.

In sechs Reisefeuilletons entdecken die Leserinnen und Leser Europa durch die Augen Alfred Bioleks. Die zahlreichen Informationen um Land, Leute und Kultur ergänzen Gespräche mit Alfred Biolek, in denen er seinen ganz persönlichen Blick freigibt auf die vielen Stätten seiner Heimat. Die besuchten Länder und Städte: Italien (Rom), Portugal (Porto, Lissabon), Griechenland (Athen), Frankreich (Paris), England (London), Österreich (Wien), Tschechien (Karvina), Deutschland (Berlin).

»Ein herrliches Buch über einen wunderbaren Menschen – es zeigt uns auch, warum Alfred Biolek die interessantesten Unterhaltungssendungen im Deutschen Fernsehen produziert hat.« Ulrich Deppendorf, Leiter des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin Alfred Biolek liest aus seinem Buch »Meine Heimat Europa« und blickt auf seine Reisen, künstlerische Entdeckungen und seine drei Jahrzehnte im Fernsehen zurück. Karten für den 8. Mai, 20 Uhr, ab EUR 11,90 buchbar über 030-588 433

About the author:
Has 2707 Articles

2 COMMENTS
  1. shei-la

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH … NO FX .. .du hast gewonnen. Bitte EMAIL checken.

  2. No fx

    Würde mich sehr über die Karten freuen!

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×