Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 4 Views

BER – abgehobenes Flughafengemecker

oder wenn der Traum vom Fliegen vorübergehend verschoben wird

Politisches Gemetzel gehört weniger auf die Liste meiner liebsten Themen dieser Kolumne. Längst hat mich diese Verdrossenheit übermannt und schon lange glaube ich nicht mehr an sinnvolle Entscheidungen zum Nutzen des Allgemeinwohls in diesem Land. Gekippte Ex-Präsidenten sitzen ihre Rente aus und machtgeile Politiker bescheissen bei den Doktorarbeiten. Piraten erobern Talkshows und twittern fleissig die gestellten Fragen und scheintote Uraltpolitiker werden wie Gandalf der Weiße um Rat gefragt – wo führt das noch alles hin…. ehrlich gesagt ick wees es nicht, aber komisch is anders.

Manchmal jedoch geht selbst mir dieses „an den Pranger stellen“ tierisch auf den meist abgeklemmten Sack. Uns Berlinern wird ja gern der hochnäsige Berliner Charme zur Last gelegt… dabei hagelt es gerade aus allen anderen Richtungen Hohn und Spott für ein Bauwerk das sich BER – Berlin Brandenburg nennt. Ja… gemeint ist der neue Flughafen, um den es seit Jahren Zank gibt. Und gezankt wird gerne, wenn es um persönliche Veränderungen geht. Gerade wir Deutschen leben mit der Einstellung, das bitte im Leben alles so bleiben darf wie es ist, vorausgesetzt es ist gut und gut ist es wenn es so bleibt wie es war ;-). Nun waren aber die Verhältnisse in Tegel und Schönefeld alles andere als das … provinzielle Infrastrukturen und charmante Ostkultur bei absoluter Unterdimensionierung prägten unsere Flughäfen seit Jahren – da kann man sagen watt man will, aber international ist anders. Frankfurt, München ja selbst Düsseldorf haben sich größere Landeplätze gegönnt. Und nun war eben Berlin Brandenburg dran… naja … beinahe. Denn mal wieder hat des Deutschen Liebstes Kind der Eröffnung einen Strich durch die Rechnung gemacht: Deutsche Bürokratie und amtsschimmlige Regelwerke zum vermeindlichen Schutze des Reisenden – denn im Ernstfall kommt eh alles anders.

Das dieser Bau fertiggestellt wird steht außer Frage und nur weil das jetzt nochmal zwei bis drei Monate länger dauert, kriegen sich gierige Großmäuler, die nur darauf gewartet haben sich zu ergötzen, nicht mehr ein. Es scheint fast so als hätten alle nur darauf gewartet, das dieses Projekt nochmal scheitert, um sich nun endlich eine volle Portion bestätigende Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Dabei bedauere ich jene, die nun logistische Meisterleistungen vollbringen müssen.. nicht aber die, die sich nur ärgern, das sie nun 2 Monate länger auf den wohl modernsten Flughafen Europas warten müssen… Ich werde mir keen Bein abhacken, wäre ja auch schade drum ;-), weil ich in der Zeit noch dreimal von Tegel starten muß… sondern ehrfürchtig nochmaligst durch die alten Hallen schreiten und mich wundern warum die Anzeigen im Terminal plötzlich ganz professionell mit asiatischen Schriftzeichen überklebt werden… Vielleicht haben die Chinesen ditt Bauwerk bereits gekauft ;-)… und wollen es abtransportieren ….

Tagged with:
About the author:
Has 2520 Articles

2 COMMENTS
  1. Susanne

    Du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht

  2. Helmut Giljum

    warum haben sie nicht einfach das große „Ding“ von Sperenberg (weiß nich‘ ob ich das richtig geschrieben habe) genommen und ausgebaut/modernisiert oder wird das für den nächsten Krieg aufgespart?

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *


fünf − 5 =

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Love my Curly ButterfliesTriple BThe Real DEALServing Bombshell GlamNude Illusion by HedoluxeStar Trek AntjeThe sophisticated kinky lady ;)Little red riding hood :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Fesche Madl tragen Dirndl dank MarJo Trachten
    Die klassische Tracht ist schon lange viel mehr als nur ein Kleidungsstück oder ein saisonales Kostüm zur Oktoberfestzeit – es ist ein ganz besonderes Lebensgefühl. Das Beste am Dirndl ist: Frau ist darin immer bestens gelaunt und sieht einfach gut aus. Mittlerweile kann ich sechs bezaubernde Dirndl mein eigen nennen aber zuviel krieg ich wohl […]
  • Der Pencil Skirt: Zeitlos elegant und sexy
    Stock photo © gdphoto Der Pencil Skirt – schon viele Generationen haben ihn getragen. Ob im Büro oder im Burlesque-Club, er ist das ultimative Lady-Statement. Seine unschuldige Saumlänge in Kombination mit High Heels hat eine besonders erotische Anziehungskraft. Dieser Look betont die weibliche Silhouette wie kein anderer. Das wussten schon Ikonen wie Brigitte Bardot oder […]
  • Shapewear – Retrotrend oder Fashion Must Have
    © istockphoto Retro- und Pinupkleider sind zumeist wahnsinng auf Figur geschnitten. Häufig zeichnet sich jedes Röllchen unter dem glänzenden Stretchstoff ab und führt zu einer gewissen Unsicherheit im sonst so gewollten Kurvenverhalten ;). Wer an dieser Stelle nicht gleich zum wohlbekannte Korsett greifen möchte sollte auf den immer bekannter werdenden Trend, den schon unsere Omas […]

Back to Top