blog_bannerredcat
attachment
banner_stockerpoint
CageauxFolle
banner_queerlseque
<< >>

Drag Queen Contest im SchwuZ der Vierte…

oder weniger ist manchmal mehr


Nein.. diese beiden Damen haben nicht teilgenommen… und ich denke sie wußten warum :-)

Das Jahr neigt sich quasi schon wieder der Halbzeit entgegen, was wiederum bedeutet, dass es im SchwuZ schon wieder einen Drag Queen Contest geben muß. Klar das ich mir das einfach mal ankieken wollte. Drag Queens, Transen, Fummeltrinen.. einfach allet was irgendwie ein Kleid trägt und eigentlich ein herausstehendes Geschlechtsteil sein eigen nennt, was man heute viel zu oft bewundern durfte ;-), konnte daran teilnehmen und watt soll ick sagen… es war ja unglaublich unterhaltsam. Ok… also das SchwuZ hab ich schon voller gesehen… dennoch es begann relativ pünktlich mit einer charmantschlaksigen Moderation und einer.. mehr oder weniger fachlich hochdotierten Jury. Ick selber hab ma ja nicht anjemeldet, weil ick gloobe gegen die jungen Dinger in histerischen Britneybewegungen mit meenen Retronummern immer etwas fehl am Platze zu sein, aber schon nach der zweiten Performance wurde mir schnell klar… hier zählt keen Alter und keen Aussehen… hier geht einfach alles. Und alles bedeutet das alles geht.. also so richtig alles. Von todlangweiligen mittelmäßigen Lipsynchs bis hin zu grandiosen Livegesängen im deutschen Liedgut fand alles statt… und ICH… tja ich war entertaint.

Das SchwuZ ist so alt wie die Zeit und Drag Queens hießen damals noch Fummeltrinen, dennoch hat sich die mittlerweile vierte Ausgabe dieses Events so langsam rumgesprochen, die Preise der Anwärterinnen werden hochklassiger und die Performer vielseitiger. Trafen sich zu Beginn der Verkleidebewertungsveranstaltung dicke behaarte Männer mit Farbe im Gesicht so ist der Event nun wirklich im Hier und Jetzt angekommen, denn Travestie muß bunt sein. Das mag auch daran liegen das Berlins größtes schwules Magazin, die Siegessäule, diesen Event mit aller vorhandenen Medienkraft unterstützt hat. Nach Ru Pauls Drag Race scheint es auch im beschaulischen Mehringdamm eine Renaissance der Travestie zu geben. Alles was irgendwie Revuekeulen sein eigen nennt und mehr oder weniger auf hohen Schuhen laufen kann, traf sich nun im Kellergewölbe in Kreuzberg, um den Preis der Next Drag Act Super Duperstar abzuholen um schließlich und endlich den Schritt zu schaffen, die Cover der größten Beautymagazine zu stürmen, wie vor ihr all die anderen Damen ;-)

*Lool*.. nee Spaß beiseite… es war eine relativ lange und dennoch überaus spannende Veranstaltung. Warum? Weil die eben beschriebene Vielfalt gab. Da war die talentfreie Hupfdohle die wie von Blitz geschlagen rumzappelte und natürlich ihr ungeklebtes Zweithaar verlor… da waren gleich drei Großkaliber der Berliner Travestie – oder sollte ich sagen alte Gäule der Damenimitation, die sowohl live sangen, als auch noch ältere Tina Turner Gestiken darboten. Zu letzteren muß ich allerdings sagen das es für mich nur eine Berliner Tina Imitation gibt… TATJANA! Es gab japanische theatralische Effekthascherei, internationale Dramaqueens und Ladys mit grandiosen Makeup und einer eher zurückhaltenden Bewegungsstruktur, die es aus meiner Sicht aber mindestens bis in die Endrunde hätte schaffen müssen. Es gab beeindruckende sinkende Schiffe und stimmliche Tiefschläge und es gab DANA REGYONAL. Tja was soll ich sagen… ick bin mir ziemlich sicher in dem Augenblick wo ich diese Zeilen hier tippe, tief in der Nacht am Ostermontag.. sackt die Gute den Hauptpreis ein. Es wäre ein Skandal wenn dem nicht so wäre… und dennoch sollte man die SchwuZ – Siegessäule – Rauschgold – Mehringdamm Connection niemals unterschätzen ;-).

Die Videos findet ihr wie gehabt HIER

Wer jetzt genau wissen will wer dort was gemacht und performt hat.. der bekommt HIER und HEUTE noch ein kleinen-großen Videoeinblick in die tiefe Trickkiste der Travestie… ähhhmm.. sorry der Berliner Drag Queen Kunst. Mit dabei waren Herrin de Luxe, Emely Collier, Margot Schlönzke, Sally Morrell, Alex de Lite, Masumi, Foxy van de juices, Dana Regyonal, Golden Lady, Gul-Arsch (oder so) und… tja den letzten Namen muß ick erstmal wieder per Video ermitteln… mein Gedächtnis leckt… und eines steht definitiv fest.. nur eine kann Berlin’s next drag topmodel werden, nur eine kann sich im Anschluß die Eier dauerhaft abbinden um sämtliche Events zu rocken und nur eine bekommt eine Ruhepause im Wert von 600 Tacken geschenkt…. Ick hab zwar nur bis zur zweiten Runde, der Bikinirunde, gekiekt… tippe aber siegessicher auf DANA REGYONAL.

Edit: Soeben wird mir aus sicherer Quelle per Buschtrommel gemeldet das die Mehringdamm Connection tatsächlich wieder alle Kontrahentinnen hinter sich gelassen haben.. Margot Schlönzke Platz 1, Sally Morell Platz 2 und…. ick fall vom Glauben ab… Dana Regyonal NUR Platz 3. Böse ist wer da böses denkt .. oder gar einen Skandal vermutet *loool* …. PS.. jetzt wees ick wieder warum ick mir bei sowatt nie anmelde ;-) Scheißejal watt die einem versprechen…

Kommentare »

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen


3 × = achtzehn